Mittwoch, 17. Oktober 2018
Solidaritätsanzeige

AKW Zwentendorf unter WasserIn Österreich steht das Atomkraftwerk Zwentendorf unter Wasser. Zum Glück ist der Reaktor, mit dessen Bau Anfang der 70er begonnen worden war, nie in Betrieb gegangen, weil es die Österreicher 1978 in einer Volksabstimmung so entschieden hatten. »Wir wollen uns gar nicht ausmalen, was geschehen wäre, wenn das nun unter Wasser stehende Atomkraftwerk Zwentendorf jemals in Betrieb gegangen wäre«, kommentiert die Kommunistische Jugend Österreichs (KJÖ) im Internetdienst Facebook das nebenstehende Foto.

 

»Das zeigt, dass der Einsatz für Umweltschutz und gegen Atomkraft sinnvoll ist und erfolgreich sein kann! Auf diesem Weg wollen wir zugleich unser Mitgefühl mit den tausenden Opfern des Hochwassers ausdrücken!«, so die Jugendorganisation weiter.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.