Donnerstag, 18. Oktober 2018
Solidaritätsanzeige

Sergej Aksjonow bei einer PressekonferenzDie Krim will ihre gesamten Bodenschätze nach dem Referendum vom kommenden Sonntag nationalisieren. Das kündigte der Regierungschef der autonomen Republik, Sergej Aksjonow, am Freitag im Gespräch mit dem russischen Fernsehsender Rossiya 1 an. Ziel dieses Schritts sei es, die gesamte Region selbständig mit Naturgas zu versorgen.

 

»Alle Bodenschätze, der gesamte natürliche Reichtum, der heute auf dem Gebiet der Region existiert, wird verstaatlicht. Gemeinsam mit der Russischen Föderation werden wir in der Lage sein, das Recht auf die Förderung der Mineralien auf dem Gebiet der Autonomen Republik Krim zu sichern, und niemand wird in der Lage sein, unsere Entscheidung in Frage zu stellen«, zitierte die russische Agentur Interfax aus den Kommentaren des Politikers.

Quelle: Interfax / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.