Donnerstag, 18. Oktober 2018
Solidaritätsanzeige

Erdkunde mit CNNWieder einmal hat der US-Nachrichtensender CNN seine weltweit gerühmte Kompetenz unter Beweis gestellt. Während der Berichterstattung über das Referendum in Lugansk und Donezk zeigte CNN eine Weltkarte, um seinen Zuschauern eine Vorstellung davon zu vermitteln, wo dieses merkwürdige Land Ukraine eigentlich liegt. Mal wieder dumm gelaufen: Der Sender lokalisiert das Land in etwa dort, wo nach bisheriger allgemeiner Lehrmeinung in etwa Pakistan zu suchen wäre. Zuschauer bemerkten den Fehler prompt und filmten den Lapsus ab.

Es ist nicht das erste Mal, dass CNN kreativ mit der Geographie der Welt umgeht. So befand sich im vergangenen Jahr Hong Kong in Südamerika, und schon vor einiger Zeit verwechselte man London und Norfolk. 2012 verwechselte man Sizilien und Zypern und machte Nikosia zu einer italienischen Stadt. Und 2001 wurde auch schon mal die Schweiz in die Tschechische Republik verlegt.

Letztlich passt das aber. Einer aktuellen Umfrage zufolge konnten nur 16 Prozent der US-Amerikaner die Ukraine auf einer Weltkarte finden. Interessantes Detail: Unter denjenigen, die am wenigsten eine Idee davon hatten, wo dieses merkwürdige Land zu finden sein könnte, ist die Zustimmung zu einem Militäreinsatz der USA in genau diesem Land am größten.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.