Freitag, 14. Dezember 2018
Solidaritätsanzeige

Zehntausende in Köln gegen Erdogan. Foto: strassenstriche.net / flickr.comZehntausende Menschen haben heute in Köln gegen die brutale Unterdrückung der Protestbewegung in der Türkei demonstriert.  Die Alevitische Gemeinde, die die Aktion gemeinsam mit zahlreichen anderen linken und internationalen Vereinigungen organisiert hatte, war im Vorfeld von rund 30.000 Teilnehmern ausgegangen - es wurden viel mehr. Zuletzt sprachen die Veranstalter von 100.000 Menschen. Aufgrund der riesigen Menschenmenge verzichtete man auf den geplanten Demonstrationszug durch Köln und verlängerte stattdessen die Kundgebung »Überall ist Taksim, überall ist Widerstand« auf dem Heumarkt.

 

Die Demonstranten forderten den Rücktritt des türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan. Mit einer Schweigeminute gedachten die Teilnehmer »all denjenigen, die ihr Leben im Kampf für Freiheit und Demokratie geopfert haben«. Zu Zwischenfällen kam es nicht.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.