Mittwoch, 19. Dezember 2018
Solidaritätsanzeige
Die für freizügige Foto- und Videoaufnahmen wohlbekannte und ansonsten u.a. als Fotomodell, Schauspielerin, Sängerin und vor allem Partygirl titulierte Paris Hilton will bei den Präsidentschaftswahlen in den USA antreten und somit Barack Obama und John McCain Konkurrenz machen. Das erklärt sie jedenfalls in einem derzeit im Internet kursierenden Video (siehe unten), mit dem sie auf einen Wahlkampfspot des republikanischen Kandidaten McCain reagiert. Die republikanischen Wahlkämpfer hatten in einem Fernsehspot Obama mit Paris Hilton verglichen, um dessen Popularität zu relativieren.



"Ich bin Paris Hilton und auch ich bin eine Berühmtheit. Nur stamme ich weder aus alten Zeiten noch verspreche ich Wandel wie der andere Typ - ich bin einfach heiß," sagt sie in dem knapp zweiminütigen Spot, der auf der Internet-Seite funnyordie.com veröffentlicht wurde. "Dieser faltige weißhaarige Typ" habe ihr Bild in einem seiner Wahlkampfspots gezeigt. "Das bedeutet, ich kandidiere für das Präsidentenamt", erklärt sie und bedankt sie in gewohnt knappem Outfit bei McCain für die Werbung: "Ich möchte, dass Amerika weiß, dass ich absolut bereit bin, dass Kommando zu übernehmen."

Während ihre energiepolitischen Wahlversprechen relativ vage bleiben, kündigt sie an, das Weiße Haus im Falle ihres Wahlsieges rosa anzustreichen.

 

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.