15 | 09 | 2019

Demonstration der PAME in AthenAm Dienstag, 7. Februar, fand in Griechenland ein aktiver Generalstreik mit Massenbeteiligung statt. Er war eine sofortige Antwort einen Tag, nachdem die Regierung offiziell eine Kürzung des Mindestlohns um 20 Prozent und der Komplementärrenten und Arbeitslosenunterstützung um 15 Prozent sowie 150.000 Entlassungen im öffentlichen Dienst angekündigt hat

Trotz des Regens gab es in Athen eine Demonstration Tausender Arbeiter, und in 61 weiteren Städten im ganzen Land wurden im Rahmen des Streiks grosse Kundgebungen durchgeführt. Einmal mehr war die Demonstration der PAME sehr viel grösser als die von GSEE und ADEDY.



Die klassenbewussten Kräfte der PAME haben im ganzen Land eine starke Antwort darauf gegeben, dass das Personal der Plutokratie, der Regierung der Schwarzen Front (Sozialdemokraten, Liberale und Nationalisten) und der Troika gemeinsam an der neuen Welle harter Massnahmen arbeiten, die das Volk ins Elend stürzen. Diese Botschaft kann auch durch die vereinzelten Zwischenfälle vor dem Parlament während der Demonstration der GSEE und ADEDY nicht beseitigt werden.

Darüber hinaus ist daran zu erinnern, dass der Generalstreik auf die massenhafte Antwort der KKE folgte, die unter strömendem Regen am Abend des Montag, 6. Februar, eine Kundgebung und Demonstration durchgeführt hat.

Unter dem zwingenden Druck der PAME, die seit Januar einen Streik vorgeschlagen und in mehreren Gewerkschaften, die sich in ihr vereint haben, entsprechende Entscheidungen getroffen hatte, haben die Führungen der GSEE und ADEDY die Entscheidung getroffen, einen Generalstreik im öffentlichen und privaten Sektor auszurufen. Zugleich haben sich GSEE und ADEDY in dieser gesamten Periode durch ihre Beteiligung am sozialen Dialog aktiv an den Manövern zur Verabschiedung dieser Massnahmen beteiligt.

Seit den Morgenstunden haben die klassenorientierten Kräfte an zahlreichen Arbeitsstätten Streikposten gebildet. Viele Fabriken wurden trotz der Einschüchterung durch die Unternehmer stillgelegt. Zugleich funktionierten auch die Häfen, Transportmittel und Staatsorgane nicht mehr.

Bei der Kundgebung der PAME klagte der Hauptredner, PAME-Kader Ilias Stamelos, die neue Welle barbarischer Massnahmen an und rief die Arbeiterklasse auf, nicht nur die Parteien an der Regierung hinauszujagen, sondern auch die Klasse zu stürzen, die an der Macht ist.

An der Kundgebung nahm eine grosse Delegation der KKE unter Führung der Generalsekretärin des Zentralkomitees, Aleka Papariga, teil. Sie erklärte: »Jetzt trägt einzig und allein das Volk die Verantwortung. Entweder das Volk fegt sie komplett hinweg, oder es wird unnötige und ungerechte Tränen und Empörung an die alten und neuen Pseudoretter verschwenden.«

PAME kündigt neue Demonstrationen am Donnerstag an

Der Streiktag steht auch im Zeichen des seit 100 Tagen anhaltenden harten Kampfs und Streiks der Arbeiter des Griechischen Stahlwerks. Ihre Gewerkschaft organisierte ein Volkskonzert zur Solidarität am Fabriktor und rief alle Arbeiter dazu auf, sich an der Verbreitung der aktiven Botschaft der streikenden Stahlarbeiter an jedem Arbeitsplatz zu beteiligen.

Quelle: Kommunistische Partei Griechenlands / Übersetzung: RedGlobe {jcomments lock}

 

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige
Comparecencia especial del presidente Díaz-Ca...
Con el Mazo Dando - Programa #268
Diada 2019 #11SObjectiuIndependència
Jorge Rodríguez, rueda de prensa este 9 septi...
Carta de Reunión del Movimiento Bolivariano p...
Presidente Maduro conmemora creación de la AM...

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.