Dienstag, 23. Oktober 2018
Solidaritätsanzeige

Sehr geehrter Herr de Mistura,

Sehr geehrter Herr Ramsi,

Liebe Freunde,

wir freuen uns, Sie erneut in Moskau begrüßen zu dürfen, wo Sie ein ofter Gast nicht nur in unserer Hauptstadt, sondern auch in anderen Städten sind. Sie nahmen unter anderem aktiv an der Arbeit des Kongresses des syrischen nationalen Dialogs in Sotschi teil.

Es ist prinzipiell wichtig, dass der Kongress mit der Verabschiedung umfassender Beschlüsse endete, in denen die Aufgabe der Erfüllung der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats eindeutig bestätigt ist. Im Rahmen unserer Anstrengungen sind bekannte zwölf Punkte festgeschrieben, die von Ihnen als Prinzipien vorgelegt wurden, auf denen die Verhandlungen basieren sollen.

Natürlich wurden während des Kongresses Fragen erörtert, die mit der Notwendigkeit verbunden sind, die Aufmerksamkeit der internationalen Gemeinschaft zur humanitären Hilfe an Syrien und seine Staatsbürger, Förderung bei dem Wiederaufbau der Infrastruktur und Wirtschaft zu erhöhen. Wir rechnen heute damit, auch diese Frage zu besprechen.

Unser heutiges Treffen ist auch aus dem Grund sehr rechtzeitig, weil es vor dem für 4. April in Ankara geplanten Treffen auf dem höchsten Niveau der Garant-Länder des Astana-Prozesses stattfindet, bei dem Russlands Präsident Wladimir Putin, Irans Präsident Hassan Rohani und der Präsident der Türkei, Recep Tayyip Erdogan, den Verlauf der Erfüllung der Astana-Vereinbarungen besprechen werden, die von ihnen zur Unterstützung der Beschlüsse initiiert wurden, vor allem der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats.

Ich weiß, dass Sie gerade ein Treffen mit dem Verteidigungsminister der Russischen Föderation, Sergej Schoigu, hatten.

Ich bin mir sicher, dass wir alle nach dem heutigen Arbeitstag mehr Klarheit darüber haben werden, wie wir weiter unsere Handlungen effektiv koordinieren sollen.

Herzlich willkommen!

Quelle:

Außenministerium der Russischen Föderation

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.