Drucken
Kategorie: Syrien

Syrisches StaatsfernsehenDas syrische Informationsministerium hat darauf gewarnt, dass über Satellit ein gefälschter Fernsehsender seinen Betrieb aufgenommen hat, der mit dem Logo des staatlichen Fernsehens Propaganda gegen die Regierung ausstrahlt. Der Sender habe patriotische Lieder und die Nationalhymne ausgestrahlt, um dadurch den Boden für die Verbreitung von Falschmeldungen zu verbreiten. Es sei möglich, dass das Signal des offiziellen Fernsehens zu irgendeinem Augenblick verschwindet und durch den Propagandasender ersetzt wird, heisst es in dem Kommuniqué, dessen Inhalt die staatliche Nachrichtenagentur SANA sowie der spanischsprachige iranische Fernsehsender HispanTV und das kubanische Internetportal Cubadebate verbreiteten.



Zuvor war am Freitag im Westen der Hauptstadt Damaskus der Fernsehmoderator Mohammad Said entführt worden. Zudem hatten die arabischen Satellitenbetreiber Arabsat und Nilesat die Verbreitung des staatlichen syrischen Fernsehsenders Al-Dunya gestoppt. Den ausländischen Fernsehsender Al-Arabiya und Al-Jazeera wirft Damaskus die Verbreitung von Falschmeldungen vor, durch die das Regime des syrischen Präsidenten Baschar Al-Assad als Verantwortlicher für die jüngsten Massaker präsentiert würde. Die »blutrünstigen Medien« versuchten, die öffentliche Meinung gegen Syrien zu manipulieren, um den Boden für eine ausländische Intervention zu bereiten.

Nach tagelangen Hackerangriffen ist die Homepage der staatlichen syrischen Nachrichtenagentur SANA unter ihrer offiziellen Domain seit einiger Zeit nicht mehr zu erreichen. Sie kann aber unter http://208.43.232.81/index_eng.html aufgerufen werden. Die Nachrichten in englischer Sprache werden derzeit zudem über die Homepage des staatlichen Fernsehens und von Radio Damaskus verbreitet. Die Adressen dieser Seiten gibt es auf RedGlobe Links, den Livestream des syrischen Fernsehens (in arabischer Sprache) unter Online-TV.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.