Drucken
Kategorie: Irak

Al-Sumaria TVDie Kämpfer des »Islamischen Staats« (IS, auch bekannt als ISIS oder ISIL) sollen die Stadt Duluya mit Giftgas beschossen haben. Das berichtete die russische Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf den irakischen Fernsehsender Al-Sumaria. Demnach wurde von den Terroristen Chlor-Munition auf die rund 80 Kilometer nördlich der Hauptstadt Bagdad gelegene Ortschaft abgefeuert haben.

 

»Heute Abend haben IS-Milizen mit Chlor gefüllte Geschosse auf die nördliche Verteidigungslinie von Duluya abgefeuert«, bestätigte ein Polizeisprecher gegenüber dem Sender. Dutzende Menschen seien wegen Erstickungsanfällen ins Krankenhaus gebracht worden. In der Stadt sei Panik ausgebrochen.

Vor ihrem Vormarsch im Irak kämpfte IS in Syrien, wo sie bis heute große Territorien kontrolliert. Auch in dem Nachbarland des Irak wurde nach Untersuchungen von Experten Giftgas eingesetzt. Die westlichen Mächte machten dafür die Regierung in Damaskus verantwortlich und behaupteten, dass die Aufständischen nicht über derartige Massenvernichtungswaffen verfügten. Sollte sich die irakische Fernsehmeldung bestätigen, wäre zumindest letztere These widerlegt.

Quelle: RIA Nowosti / RedGlobe

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.