Dienstag, 17. Juli 2018
Solidaritätsanzeige

Am 30. April wurden nach einer Doppel-Explosion in Kabul Dutzende Menschen verletzt und sind ums Leben gekommen, darunter Vertreter der nationalen und ausländischen Medien. Die Verantwortung für diese Aktion wurde vom afghanischen Zweig der Terrorgruppierung ISIL übernommen.

Dieser Terroranschlag wurde zu einem der schwersten gegen Journalisten in Afghanistan in den letzten Jahren. Wir verurteilen entschlossen diese barbarische Aktion. Wir drücken Beileid den Familien der Verstorbenen, wünschen den Verletzten schnelle Genesung. Wir rufen die Behörden Afghanistans dazu auf, alle notwendigen Maßnahmen zur Gewährleistung der Sicherheit, darunter der Mitarbeiter der Medien, zu treffen.

Der Terroranschlag bestätigte erneut die Wichtigkeit des kompromisslosen Kampfes gegen ISIL, der in den letzten Jahren seine kriminellen Aktivitäten in Afghanistan ausbaute.

Quelle:

Außenministerium der Russischen Föderation

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.