Mittwoch, 21. Februar 2018
Solidaritätsanzeige

Ecuadors Ex-Präsident Rafael Correa hat letzte Woche gemeinsam mit einer Reihe von Parlamentsabgeordneten seinen Austritt aus der von ihm gegründeten Regierungspartei Allianza PAIS (AP) bekannt gegeben. Anlass für den Austritt war die andauernde Auseinandersetzung mit seinem Nachfolger im Amt des Präsidenten, Lenín Maduro, um den Kurs der AP. Maduro möchte Entscheidungen der Correa-Regierung rückgängig machen und sich den bürgerlichen Oppositionsparteien annähern.

Weiterlesen:

UZ - Unsere Zeit

Ein neuer wirksamer vom Finlay Institut entwickelter Impfstoff gegen Pneumokokken mit sieben Konjugaten gegen die häufigsten Serotypen des Krankheitserregers, wird nächstes Jahr auf den Markt kommen, gab das Institut am Mittwoch bekannt.

Der heptavalente Impfstoff wird unter der Handelsmarke Quimi-Vio eingetragen und in allen Provinzen Kubas zu bekommen sein.

Dieser Krankheitserreger ist der Hauptverursacher von Lungenentzündungen und bakterieller Meningitis bei Kindern.

Die Präsenz der Volksrepublik China auf der 27. Internationalen Buchmesse von Havanna bedeutet nicht nur, den Sitz des Ehrengastlandes innezuhaben; es ist außerdem die Möglichkeit, sich zum ersten Mal in so exponierter Position auf dem Gelände zu präsentieren – eine passende Gelegenheit, den redaktionellen und kulturellen Austausch zwischen beiden Ländern unter Einbeziehung ganz Lateinamerikas zu stärken.

Wenn die Regierung des Präsidenten Donald Trump vorhat, neue Technologien anzuwenden, um in Kuba Veränderungen der inneren Ordnung zu erzwingen, hat er dazu sehr alte Wege ausgewählt, die bereits in der Vergangenheit ihre Undurchführbarkeit und Unwirksamkeit bewiesen haben, ganz davon abgesehen, dass sie die Gesetze des betroffenen Landes und auch die der Vereinigten Staaten verletzen.

Foto: Correo del OrinocoFoto: Correo del OrinocoDie Präsidentschaftswahlen in Venezuela sollen noch im ersten Drittel dieses Jahres stattfinden. Auf Antrag von Diosdado Cabello, Vizechef der regierenden Vereinten Sozialistischen Partei Venezuelas (PSUV), beschloss die verfassunggebende Versammlung am Dienstag (Ortszeit), den Urnengang bis spätestens 30. April anzusetzen. Damit reagierte die Constituyente auf die am Montag von der EU gegen das südamerikanische Land verhängten Sanktionen. Staatschef Nicolás Maduro hatte bereits in einer ersten Reaktion angekündigt, man werde »mehr Sanktionen mit mehr Wahlen« beantworten.

Die Regierung der Vereinigten Staaten kündigte am Dienstag die Schaffung einer neuen Task Force im Internet an, um die innere Ordnung Kubas zu untergraben.

„ Das State Department beruft eine Task Force für Kuba im Internet ein, die sich aus Beamten der Regierung und anderen Beamten zusammensetzt, die den freien Informationsfluss in Kuba fördern soll“, heißt es in einem Kommuniqué in dessen offizieller Website.

SANTIAGO DE CHILE – Auf dem II. Forum der Kooperation Celac-China wurden drei Dokumente bestätigt, die für die Zusammenarbeit des Regionalblocks mit China von 2019 bis 2021 gültig sein werden.

Der von den Außenministern und Vizeministern der Gemeinschaft Lateinamerikanischer und Karibischer Staaten (Celac) bestätigte Aktionsplan beinhaltet verschiedene Bewertungen und Strategien, die von der Deklaration von Santiago angeführt werden, welcher politischen Charakter hat und die gemeinsam abgestimmten Prinzipien widerspiegelt.

LA PAZ – Der Präsident Boliviens Evo Morales stellte während der Lektüre des Berichts an die Nation vor der Plurinationalen Legislativversammlung eine Bilanz der Tätigkeit seiner Regierung im vergangenen Jahr sowie die wichtigsten Herausforderungen für 2018 vor.

Während der Begehung des Achten Jahrestages der Verfassung des Landes als Plurinationaler Staat hob Evo unter den wichtigsten Errungenschaften die Einbeziehung der 36 Völker und Nationalitäten in die verschiedenen Verwaltungsebenen hervor, um so eine Rassendiskriminierung zu beseitigen, die 180 Jahre lang herrschte.

venezuela escudoWir dokumentieren nachstehend eine Erklärung der venezolanischen Streitkräfte zu den am Montag durch die EU gegen Venezuela verhängten Sanktionen:

Die Nationalen Bolivarischen Streitkräfte (FANB) weisen die von der Europäischen Union gegen Funktionäre unseres Landes verhängten Sanktionen entschieden zurück, da sie einen weiteren bedauerlichen Akt der Einmischung darstellen, die diese internationale Institution tragischerweise durchführt, indem sie unterwürfig die Anweisungen der Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika befolgt.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.