Dienstag, 22. August 2017
Solidaritätsanzeige

Vladimir Padrino López. Foto: @vladimirpadrinoVladimir Padrino López. Foto: @vladimirpadrinoVenezuelas Verteidigungsminister Vladimir Padrino López hat am Freitag dazu aufgerufen, die Gewalt in dem südamerikanischen Land zu stoppen. Er warnte, dass man sich bereits »an der Grenze zwischen der Subversion und dem bewaffneten Aufstand« befinde.

Bei der Eröffnung einer Ausstellung in der Militärakademie rief er zum Dialog auf. Das sei die einzige Alternative zum Chaos, das durch die gewaltsamen Proteste gegen die Regierung provoziert werde. »Es ist an der Zeit, Schluss zu machen mit so viel Gewalt, mit so viel Tod, mit so viel Blut.« Er warf der Oppositionsführung auf, einerseits zwar zu friedlichen Demonstrationen aufzurufen – »die von der Verfassung garantiert sind und die wir respektieren« –, sich andererseits aber auf einen »bewaffneten Arm« stützen. »Das ist ein anderes Thema: Ein bewaffneter Arm für die Gewalt, für den bewaffneten Aufstand. Dadurch stehen wir an der Schwelle, an der Grenze zwischen der Subversion und dem bewaffneten Aufstand«.

Das wirkliche Land wolle jedoch mit dem Auto, im Bus oder per Metro zur Arbeit fahren und für den eigenen Wohlstand und das Wohlergehen des venezolanischen Volkes produzieren, so der Verteidigungsminister. Überwunden werden müsse die soziale Ungleichheit, denn diese sei »der Ursprung aller Übel der heutigen Welt«. Es bestehe eine »Kluft zwischen eine mächtigen Klasse mit viel Geld und einer Arbeiterklasse, die den wirklichen Reichtum schafft«.

Quelle: Panorama / RedGlobe

Kommentare   

# amerika 21Claudius Gromer 2017-05-10 21:41
Weiß jemand etwas über den "Verbleib" der Webseite, die ich im Betreff erwähnt habe?
Muss ich da mir da eine Verschwörungs-theorie zurecht basteln? Am Ende noch eine, die sich als wahr erweist?
Antworten
Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.