Montag, 18. Dezember 2017
Solidaritätsanzeige

Komitees zur Verteidigung der RevolutionWir dokumentieren nachstehend eine Erklärung der kubanischen Komitees zur Verteidigung der Revolution (CDR) zur Solidarität mit Venezuela:

Chávez´ Stimme lässt das venezolanische Volk immer noch erbeben. Sie vibriert heute stärker; in ganz Amerika sind Bravorufe zu hören. „Gloria dem mutigen Volk, dass das Joch abwarf, unter Beachtung des Gesetzes, der Tugend und der Ehre (...) Rufen wir kraftvoll: Nieder mit der Unterdrückung!, Treue Mitbürger, in der Einheit liegt die Kraft!“

Konfrontiert mit der Organisation der Amerikanischen Staaten (OAS) und deren berüchtigten Generalsekretär, Luis Almagro, war der Widerhall der Stimme von Chávez, verkörperte in seinen Söhnen, das Schwert, der scharfe Ton und das Pfeil zum Herzen für die, die die wahre venezolanische Demokratie, die Ressourcen und den Reichtum des Landes kapern wollen.

Diese neue OAS, die heute versucht, Venezuela zu stürzen, ist die gleiche, die verhindern wollte, dass die kubanische Revolution ein Beispiel für Lateinamerika und die Karibik sein würde. Während auf einer kleinen Insel Maßnahmen ergriffen wurde, die dem Volk zugute kamen, wie das Gesetz der Agrarreform, oder die Alphabetisierungskampagne durchgeführt wurde, wahrte das „Kolonialministerium“ absolutes Stillschweigen angesichts der Söldnerinvasion von Playa Giron.

Es ist kein Zufall, dass die OAS die Insel nur wenige Tage nach Abbruch der Beziehungen zu Kuba durch die Vereinigten Staaten aus dem interamerikanischen System ausschloss. In die Geschichte ihrer schändlichen Rolle reiht sich eine neue Aggression gegen das Bolivarische Volk und seine demokratische Regierung, die das Wohl der Region so schwungvoll gefördert hat.

Kein Zufall war auch das Stillschweigen von Almagro und seinem Gefolge angesichts der unbestraften Verletzungen der Demokratie in Ländern wie Brasilien und Argentinien, in denen Tausende ihrer Arbeitsplätze beraubt wurden, oder angesichts der konstanten Fälle von politischer Korruption, dem Verschwinden von Personen, Attentaten auf soziale Aktivisten und Studenten, irregulärer Migration und aller Arten von Aggression gegen die ärmsten Klassen der Hemisphäre.

Im April 2009 schrieb der Comandante en Jefe der kubanischen Revolution, Fidel Castro, in einer seiner Reflexionen, dass „die OAS eine Geschichte hat, die all den Müll von 60 Jahren Verrats an den Völkern Lateinamerikas enthält.“

Kubaner und Venezolaner haben wieder einmal mit Martí gezeigt: „Die Bäume müssen sich in Reih´ und Glied aufstellen, damit der Riese mit den Siebenmeilenstiefeln nicht durchkommt!“. An diesem 28. März haben es weder der Druck der USA, noch der der Länder, die sie versucht haben, in der OAS gegen Venezuela zu benutzen, geschafft, sein Volk kleinzukriegen. „Ein Volkstriumph, ein Volkssieg für Venezuela. Wir haben das State Department besiegt, haben das mexikanische Außenministerium und die venezolanische Recht besiegt“, sagte Präsident Nicolás Maduro.

Die achteinhalb Millionen CDR-Mitglieder sind mit Ihnen. Sie sind nicht allein. Die Bolivarische Revolution ist Erbin der würdigsten lateinamerikanischen Patrioten und in ihrem Wesen sind die edelsten Werte des Volkes präsent.

So wie wir in der Lage sind, unser eigenes Blut zu spenden für jeden Kubaner oder Menschen überall auf der Welt, ohne Unterschied der Rasse, des Geschlechts, des Denkens, hat auch das venezolanische Volk oft zahlreiche Ressourcen gespendet, um unserem Volk zu helfen. Das jüngste Beispiel war die Hilfe für Kuba, die nach dem verheerenden Hurrikan Mathew, der den Osten Kubas heimsuchte, bereitgestellt wurde.

Die Chavistische Revolution wird weitergehen. Kuba und sein Volk sind an ihrer Seite. Armeegeneral Raúl Castro sagte während des XVI. Alba-Gipfels Anfang März: „Ich bekräftigen die in der Erklärung übernommene Verpflichtung, Venezuela bei seiner Verteidigung zu begleiten und ebenfalls die würdige, mutige und konstruktive Haltung des Präsidenten Nicolás Maduro Moros zu unterstützen.

55 Jahre nach dem Austritt Kubas aus der Organisation der Amerikanischen Staaten ruft Venezuela zu einer Debatte „mit dem Volk, mit den ehrlichen, patriotischen Menschen, die den Frieden wollen, auf“. Der venezolanische Staatschef hat „die nationale und internationale Debatte über die Verletzung der Gründungsurkunde der OAS und die Aggression eine Gruppe rechter Regierungen gegen Venezuela und über die Relevanz der Organisation der Amerikanischen Staaten, ihrer Gültigkeit und Nützlichkeit “ eröffnet.

Das kubanische Volk hat die Inkompetenz und den interventionistischen Geist dieser Organisation gezeigt. Wir sind uns sicher, dass das venezolanische es jetzt tun wird.

In unseren Herzen hallt die unverwechselbare Stimme des ewigen Kommandanten Hugo Chávez wider. „Vereint durch die Bande, die der Himmel gebildet hat, existiert das ganze Amerika als eine Nation, und wenn der Despotismus seine Stimme erhebt, folgt dem Beispiel, das uns Caracas gab.“

Es ist Schwert, ist Schutzschild, ist die Kraft, mit der Amerika vibriert.

Nationales Sekretariat der Komitees zur Verteidigung von Revolution

Quelle: Granma / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.