Sonntag, 21. Oktober 2018
Solidaritätsanzeige

„Dieser Parteitag muss nützlich und relevant sein, um sich der Situation zu stellen und Fortschritte bei der Schaffung und Gestaltung von Lösungen für die Zukunft des Landes zu machen“, sagte der venezolanische Präsident Nicolás Maduro am Samstag bei der Eröffnung des IV. Parteitages der Vereinigten Sozialistischen Partei Venezuelas ( PSUV).

Der Präsident stellte fest, dass, um in dieser Richtung voranzukommen, „wir unsere Geschichte verstehen müssen“. Nur so könne erfolgreich in eine neue und komplexe Phase übergegangen werden, in der „wir eingehend studieren und verstehen müssen, was unser historischer Prozesses und seine Elemente bedeutet haben, um beim Aufbau eines besseren Venezuela voranzukommen.“

Ebenso sandte der Präsident eine Botschaft des Kampfes an die Nicaraguaner, die eine Welle der Gewalt durchmachen, die von Organisationen der Opposition in diesem Land angetrieben wird. „Wir müssen ein historisches Bewusstsein darüber haben, wie die sozialen und politischen Prozesse in den Kämpfen für den Fortschritt eines mächtigen Allianz-Systems entstanden sind, das fähig ist, eine politische, strategische, dialektiktische, programmatische, menschliche und liebende Union voranzutreiben“ erklärte er.

„Der IV. Parteitag der PSUV sollte die größtmögliche Offenheit entwickeln, um die Vorschläge der verschiedensten Ausdrucksformen unserer Gesellschaft zu hören und zu analysieren, die von der Basis ausgehen“, sagte Maduro Moros.

Ein Beispiel dafür ist die Tatsache, dass 90% der Delegierten dieser Veranstaltung der neuen Generation von Führern angehören, die die linken Kräfte Lateinamerikas erneuern und revitalisieren.

„Wir haben es geschafft, dem Ansturm der Finanzblockade und des Krieges gegen das Volk zu widerstehen“. Nun aber „müssen wir offensiv vorgehen, um politische Stabilität, wirtschaftliche Erholung und die Größe der venezolanischen Macht zu erreichen“, rief er auf.

Am Montag schlossen 670 Teilnehmer am Parteitag, die auf territorialer und sektorialer Ebene von den Basisorganisationen gewählt worden waren, die Debatte mit der Präsentation eines Dokuments ab, das die sieben strategischen Aktionslinien zusammenfassen, die vom Präsidenten für den Zeitraum 2019-2025 vorgeschlagen wurden; sowie das System von Kräften und Allianzen der Bolivarischen Revolution und Vorschläge für die Organisationsstruktur der Partei, neben weiteren Themen.

Wie Diosdado Cabello, Vizepräsident der PSUV, ausführte, werden die Delegierten in ihre Gemeinden, in denen sie gewählt wurden, mit einer Mission zurückkehren, eine neue Debatte zu führen: Wie kann ein System zum Schutz und Sicherheit der wirtschaftlichen Souveränität der Nation gefestigt werden. Andere Fragen wie die Verteidigung der Löhne der Arbeiter und des gesellschaftlichen Eigentums an den Produktionsmitteln als der Kern des Sozialismus waren Teil der wichtigsten Vorschläge, aus in den Debatten des Parteitages von der Basis aus entsprangen.

Im Rahmen des 64. Jahrestags der Geburt des Kommandanten Chavez, Schöpfer und Gründer der größten und wichtigsten politischen Partei in der Geschichte Venezuelas, tagte dieses entscheidende Ereignis, an dem als Gäste Vertreter von politischen Parteien aus Argentinien, Chile und Peru beteiligt waren.

Quelle:

Granma Internacional


Real time web analytics, Heat map tracking

on air

RedGlobe Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.