Donnerstag, 27. April 2017
Solidaritätsanzeige

Die Bevölkerung Santiagos grüßt den Trauerzug mit der Asche von Fidel. Foto: Periódico Sierra MaestraDie Bevölkerung Santiagos grüßt den Trauerzug mit der Asche von Fidel. Foto: Periódico Sierra MaestraNach einem Zug von Havanna quer durch Kuba hat der Trauerzug mit der Asche Fidel Castros nun auch seine über 17 Kilometer lange Rundfahrt durch Santiago de Cuba beendet. Die Asche ruht jetzt auf dem Platz der Revolution Antonio de Maceo in Santiago de Cuba. Hier bleibt sie, bis am Sonntagmorgen die Zeremonie zur Beisetzung auf dem Sankt Ifigenia Friedhof stattfindet, nicht weit von der Stelle entfernt, wo die sterblichen Überreste des Nationalhelden José Martí ruhen.

Nach der bewegenden und unvergesslichen Überführung der Asche des Comandante en Jefe auf der Route, die an die Fahrt der Freiheitskarawane im Januar 1959 erinnert, wird am heutigen Samstag ab 19 Uhr Ortszeit (1 Uhr MEZ) eine Massenveranstaltung auf der Plaza Antonio Maceo stattfinden, auf der das kämpferische Volk Santiagos zusammen mit einer Vertretung der östlichen Provinzen des historischen Führers der Revolution posthum gedenken wird. Bei dem denkwürdigen Akt werden Staats- und Regierungschefs sowie Persönlichkeiten aus verschiedenen Teilen der Welt anwesend sein. Leiter von sozialen und Massenorganisationen und der Union Junger Kommunisten (UJC) werden in Vertretung des kubanischen Volkes das Wort ergreifen.

Der Armeegeneral Raúl Castro Ruz, Erster Sekretär des Zentralkomitees des Kommunistischen Partei Kubas und Präsident des Staats- und des Ministerrats, wird die zentrale Ansprache halten. Fernsehen und Radio werden die Veranstaltung live übertragen.

Quelle: Granma / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.