Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

In seiner Ansprache auf der 73. Weltgesundheitsberatung, die an diesem Montag auf virtuelle Weise abgehalten wurde, versicherte der kubanische Minister des Sektors, Dr. José Ángel Portal Miranda, dass die Solidaritätsberufung der Insel, die in der Hilfe ersichtlich wird, die sie verschiedenen Ländern der Welt bei der Bekämpfung von COVID-19 bietet, zu keinem Zeitpunkt eine Vernachlässigung der Verpflichtung zum Schutz unseres Volkes bedeutete.

Er erklärte, dass bei der Diagnose der ersten Fälle am 11. März die Maßnahmen des Nationalen Plans, der gemäß den Protokollen und bewährten Praktiken der Weltgesundheitsorganisation erstellt worden war, bereits in Angewendung waren.

Die tägliche Verfolgung habe es ermöglicht, die epidemiologische Überwachung zu verstärken, eine frühzeitige Diagnose und eine rechtzeitige Behandlung der Krankheit zu gewährleisten.

Neben der rigorosen Fürsorge innerhalb des Landes hob Portal Miranda die internationalistische Zusammenarbeit von „mehr als 2.300 Mitarbeitern, die in 26 medizinischen Brigaden des Henry Reeve-Kontingents organisiert sind“ hervor, die in 24 Ländern vertreten sind und die „zu jenen mehr als 28. 000 Angehörigen der Gesundheitsberufe hinzukommen, die sich bereits in 59 Ländern befinden.“

Er stellte fest, dass diese solidarische Geste weder durch die von der Regierung der Vereinigten Staaten gegen die Insel verhängte, grausam verschärfte Blockade noch durch die Versuche jener Regierung, die medizinische Zusammenarbeit Kubas zu diskreditieren und zu behindern, hat verhindert werden können.

Er betonte, dass Kuba ein günstiges Szenario bei der Bewältigung der Pandemie aufweist. Zum einen gebe es ein freies und widerstandsfähiges Gesundheitswesen mit einem Indikator von neun Ärzten pro tausend Einwohner, der die 100% ige Versorgung der Bevölkerung ermöglicht. Hinzu komme aber auch eine Medizinisch-pharmazeutische und biotechnologische Industrie mit neuartigen Produkten zur Behandlung der Erkrankung, wie Interferon Alfa 2b, monoklonale Antikörper, das CIGB-258-Peptid und Surfacen.

Quelle:

Granma Internacional


Real time web analytics, Heat map tracking
Statistics

Today: 3397

Yesterday: 21129

Since 01/06/2005: 67775573

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.