Die deutsche Lufthansa steuert im Rahmen ihres Winterflugplans 2019/20 ab sofort einmal pro Woche die kubanische Stadt Santa Clara an. Die Flüge starten von München aus und werden mit Airbus-Flugzeugen vom Typ A330 der Tochtergesellschaft Eurowings bedient.

Wie das Nachrichtenportal „Cubadebate“ berichtet, sollen die Flüge jeden Samstag in München starten und Kapazität für 307 Passagiere bieten. Die neue Flugroute, welche zunächst für 52 Wochen operieren soll, könnte damit 15.000 zusätzliche Touristen von Deutschland aus nach Kuba bringen.

Auf Kuba hat vor zwei Tagen die Hochsaison im Tourismus begonnen. Derzeit kämpft das Land jedoch mit zurückgehenden Besucherzahlen aufgrund mehrerer neuer US-Sanktionen, die seit Juni den Kreuzfahrttourismus deutlich einschränken. Bis Ende September wurden laut offiziellen Angaben des nationalen Statistikbüros ONE 3,3 Millionen Besucher auf der Insel gezählt, ein Rückgang von 6 Prozent gegenüber 2018.

Quelle:

Cuba heute