Drucken
Kuba

Das Lateinamerikanische und Karibische Parlament (Parlatino) als Angelpunkt beim Aufbau der Stabilität und des Friedens in unserer Region müsse die Demokratie und die Pluralität verteidigen; sagte heute in Havanna bei der Eröffnung die Vizepräsidentin der Nationalversammlung der Volksmacht Ana María Mari Machado.

Sie betonte, dass das Treffen Ergebnis der Solidarität der hier vertretenen Länder sei, die in dieser schwierigen energetischen Situation, die aufgrund der Verschärfung der von den USA aufgezwungenen Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade entstanden sei, nach Kuba gekommen seien.

„Diese Treffen sind von großer Bedeutung, da sie uns erlauben, uns besser kennenzulernen und die Wirklichkeit unserer Länder mit ihrem Licht und ihrem Schatten zu fühlen.

Der Sekretär der Ausschüsse des Parlatino Rolando González Patricio sagte, dass alle Arbeit zur Festigung des Organs und zur Erreichung der Ziele beitrage, auf denen seine Schaffung 1964 sich gründete.

Heute und morgen werden die Ausschüsse für Bildung, Kultur, Wissenschaft, Technologie und Kommunikation und der für Gleichheit der Geschlechter, Kindheit und Jugend über aktuelle Themen und Probleme der Region debattieren.

Die Direktorin des Regionalen Kulturbüros der UNESCO für Lateinamerika und die Karibik Katherine Muller-Marin ging auf die Strategien und Programme des Regierungsorgans zur Festigung der Kultur und der dem Kontinent eigenen Traditionen ein.

Zu den Punkten, die analysiert werden, gehört die Vorbeugung, Sanktionierung und Ausrottung der politischen Gewalt gegenüber Frauen und die Ausarbeitung einer regionalen Roadmap, um dieses Problem anzugehen.

Dazu sagte die mexikanische Abgeordnete Martha Luisa Mirchel,dass die physische und psychische Belästigung in großem Maße dafür verantwortlich seien, dass Frauen so wenig am politischen Leben teilnehmen würden und dass es deswegen erforderlich sein, überzeugende Programme zu entwickeln, um dieser Geißel ein Ende zu setzen.

Für morgen ist vorgesehen, dass die Parlamentarier die Schule Solidarität mit Panama besuchen, ein wichtiger Referenzpunkt für die Bildung in Kuba, und dabei die effiziente Arbeit beobachten können, die dort mit Kindern und Heranwachsenden geleistet wird, die besonderer Bildungsmaßnahmen bedürfen.

Dass Kuba erneut Gastgeberin dieses wichtigen regionalen Treffens ist, stellt eine Form der Ehrung dar, die man ihm aufgrund des Engagements in diesem Parlament entgegengebracht wird, dem es 1988 beigetreten war und in dem es diverse Funktionen innehatte.

( ACN entnommen)

Quelle:

Granma Internacional


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.