Drucken
Kategorie: Kuba

Über 400 Persönlichkeiten aus aller Welt haben in einer internationalen Erklärung die Aktivierung der Titels III des Helms-Burton Gesetzes der USA gegen Kuba angeprangert.

Laut Telesur heißt es in der Erklärung, die unter dem Namen „Respekt vor dem Völkerrecht“ zirkuliert, dass die Anwendung gravierend die Wirtschafts-, Handels- und Finanzblockade gegen unser Land vertieft. Dort steht auch, dass die USA erneut die grundlegenden Normen des Völkerrechts gebrochen hätten, indem sie einem internen Gesetz exterritorialen Charakter verleihen würden.

Das Dokument zeigt auf, dass die Aktivierung des Titels III einen offenen Rückschritt bei der Normalisierung der diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern markiere, die 2014 von Raúl Castro und Barack Obama vereinbart wurden. „Wir rufen die Gesellschaft der Vereinigten Staaten und die Völker und Regierungen der Welt jeglicher politischer Couleur auf, ihre Ablehnung gegen diese Maßnahme deutlich zu machen, die die Achtung voreinander und die Freundschaft beeinträchtigt, die zwischen den Nationen herrschen sollte“, heißt es im Text.

Die Unterzeichner fordern außerdem den Präsidenten der Vereinigten Staaten Donald Trump dazu auf, dass er besagten Abschnitt entferne und endlich die gegen Kuba seit 60 Jahren bestehende ungerechte Blockade beende.“Weder Blockaden noch Mauern! Wir haben nur diesen einen Planeten und der gehört allen.“

DAZU:

Was steht im Titel III ?


Gegen welche Rechtsinstrumente verstößt das Helms-Burton Gesetz?

Quelle:

Granma Internacional


Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.