Donnerstag, 13. Dezember 2018
Solidaritätsanzeige

LONDON-   Karl Marx, einem der größten revolutionären Denker aller Zeiten, galt die unerlässliche Ehrung, die ihm am Mittwoch der Päsident des Staats- und des Ministerrats Miguel Díaz-Canel Bermúdez und die ihn begleitende Delegation erwies.

„Da er an der Seite der Schwächsten stand, verdient er geehrt zu werden“, schrieb José Martí als er von dessen Tod erfuhr. Und diese Ehre erwies ihm Kuba an diesem Morgen vor seinem Grab.

„Schlicht, bewegend, innig ... war die Ehrung auf dem berühmten Highgate Friedhof im Norden Londons. Dort, vor dem Stein, legte der kubanische Staatsschef einen Blumenstrauß nieder und danach ein Delegationsmitglied nach dem anderen eine Rose daneben.

„Proletarier aller Völker, vereint“, kann man auf dem Stein des Mannes lesen, der zusammen mit Engels durch die Analyse der Geschichte und deren Umwandlung die Grundlagen des wissenschaftlichen Sozialismus und des Marxismus gelegt hat.

Genau im Jahr des zweihundertsten Geburtstags von Marx und im 135. Jahr seines Todes war dieser Tribut der außerordentliche Abschluss einer Rundreise, die von Beginn an von der Achtung vor der Geschichte unserer Freunde in der Welt und den Prinzipien geprägt war, die die kubanische Revolution von ihren Anfängen an geleitet hat.

Diese internationale Rundreise, die erste, die Präsident Díaz-Canel außerhalb der Region Lateinamerikas und der Karibik unternommen hat, war nicht nur intensiv. Es war eine Rundreise, bei der von Kontinuität und über Herausforderungen gesprochen wurde, über gemeinsame Verpflichtungen und Geschichte; eine Rundreise, bei der es auch möglich war, zu beweisen, wie Kuba in der Welt geschätzt wird, denn unsere kleine Insel ist weiterhin für viele Inspiration und Leitstern, Freundin und Bezugspunkt.

Quelle:

Granma Internacional


Real time web analytics, Heat map tracking

on air

RedGlobe Links

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.