Dienstag, 20. Februar 2018
Solidaritätsanzeige

Miguel Diaz-Canel Bermúdez, Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Partei und Erster Vizepräsident des Staats- und des Ministerrates, empfing in den Abendstunden des Dienstags Herrn Sabri Saidam, Mitglied des Zentralkomitees der Al Fatah-Bewegung und Minister für Bildung und Hochschulbildung des Staates Palästina, der als Sondergesandter und Überbringer einer Botschaft des Präsidenten des Staates Palästina Mahmoud Abbas, an den Präsidenten des Staats- und des Ministerrates Raul Castro Ruz in unserem Land weilt.

Während das brüderlichen Treffens bekräftigte der kubanische Staatsmann die unveränderliche Unterstützung Kubas für das unveräußerliche Recht des palästinensischen Volkes, seinen Staat in den Grenzen von vor 1967 zu schaffen, dessen Hauptstadt in Ost-Jerusalem liegt.

Gleichzeitig bestätigte er unsere Opposition gegen die einseitige Entscheidung der Regierung der USA, Jerusalem als Hauptstadt des Staates Israel anzuerkennen. Saidam, der darüber hinaus am Kongress Universidad 2018 teilnimmt, der in Havanna stattfindet, dankte für die historische Unterstützung unseres Landes für die Sache des palästinensischen Volkes und äußerte die Bereitschaft, die uns verbindenden Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit zu stärken.

Der Botschafter des Staates Palästina, Herr Akram Mohammad Rashid Samhan, begleitete den hohen Gast.

Auf kubanischer Seite waren das Mitglied des Politbüros des Zentralkomitees der Partei und Außenminister Bruno Rodriguez Parrilla und der Direktor für Nordafrika und den Nahen Osten des Außenministeriums Hector Igarza Cabrera zugegen.

Quelle:

Granma Internacional

Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.