Drucken
Kategorie: Honduras

LIBRELIBREIn Honduras hat die Linkspartei LIBRE ihre Anhänger zur Verteidigung des Wahlsiegs von Xiomara Castro aufgerufen. Die Partei erkenne die vom Obersten Wahlgericht (TSE) verbreiteten Zahlen nicht an, unterstrich Juan Barahona, einer der bekanntesten Köpfe der LIBRE und der Widerstandsbewegung gegen den Putsch 2009, durch den der damalige Präsident Manuel Zelaya vom Militär gestürzt worden war. Die Unterstützer Castros, die Ehefrau Zelayas ist, sollten an den Urnen ausharren, um die wahren Ergebnisse zu verteidigen und auf Aufrufe von LIBRE und Widerstandsfront achten. »Wir werden den Sieg an jedem Ort und zu jeder Zeit verteidigen«, unterstrich er.

 

Auch Xiomara Castro, die sich am Sonntagabend bereits zur Siegerin der Wahl erklärt hatte, rief zur Verteidigung der realen Ergebnisse auf. Von ihrer Partei durchgeführte Nachwahlbefragungen ebenso wie die Beobachtung der Stimmenauszählung hätten einen Wahlsieg der LIBRE mit 29 Prozent ergeben, unterstrich sie. Auf dem zweiten Platz folgen demnach die Nationale Partei mit 26 Prozent, die Liberalen mit 20 Prozent und die Antikorruptionspartei mit 17 Prozent. »Diese vorläufigen Zahlen, über die wir derzeit verfügen, sprechen der Partei Freiheit und Neugründung den klaren Sieg bei diesen Wahlen zu«, unterstrich Castro gegenüber dem lateinamerikanischen Fernsehsender TeleSur.

Die derzeit vom Wahlgericht verbreiteten vorläufigen Ergebnisse sehen hingegen Juan Hernández von der Nationalen Partei mit 34,16 Prozent vorn, gefolgt von Xiomara Castro mit 28,53 Prozent.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.