Maduro am Samstag in Caracas. Foto: VTVMaduro am Samstag in Caracas. Foto: VTVVenezuelas Präsident Nicolás Maduro hat am Samstag erneut mit der Übernahme stillgelegter Privatbetriebe gedroht. Bei einer Kundgebung mit 15.000 Repräsentanten der kommunalen Macht erklärte er, stillgelegte Betriebe würden der Volksmacht übergeben. »Unterstützt Ihr mich dabei, alle von der Bourgeoisie stillgelegte Betriebe zurückzugewinnen?«, fragte er seine Anhänger. »Unterstützt Ihr mich in diesem frontalen Kampf, um die Parasiten zu besiegen?«

Anfang Mai hatte das Unternehmen Polar, das quasi ein Monopol auf die Getränke- und weite Teile der Lebensmittelproduktion Venezuelas hat, die Einstellung der Bierproduktion verkündet, weil Rohstoffe fehlten. Bislang hatte die Regierung diese Provokation stillschweigend hingenommen.

Quelle: VTV / RedGlobe