Drucken
Kuba

Playa Girón. Foto: RedGlobePlaya Girón. Foto: RedGlobeDie Arbeiterklasse von Havanna werde am 1. Mai in kompakter, farbenfreudiger und kämpferischer Formation zur Plaza de la Revolución José Martí ziehen, um der Welt die Kraft der kubanischen Revolution zu zeigen, die sie unzerstörbar mache. Das kündigte der Generalsekretät des kubanischen Gewerkschaftsbundes CTC der Provinz Havanna, Luis Castanedo Smith, an. Die Einwohner Havannas würden auch ihre Unterstützung für die Beschlüsse der Partei, ihre Führungskräfte und das sozialistische Modell demonstrieren.

Der Marsch zum Platz der Revolution werde aus 18 Blöcken gebildet und von den Beschäftigten des Bildungswesens angeführt werden, gefolgt von denen des Gesundheitswesens, des Bauwesens, des Hotelwesens und des Tourismus sowie anderen Bereichen.

Castenedo Smith sagte, dass die kubanische Fahnen wehen werden, um das Ende der grausamen US-Blockade gegen das Land und die Rückgabe des illegal besetzten Gebiets von Guantánamo zu fordern sowie die Regierungen und Völker von Venezuela, Brasilien, Bolivien und Ecuador zu unterstützen. Die Solidarität gilt auch den argentinischen Arbeitern, die die verheerenden Auswirkungen des Neoliberalismus erleiden.

Der Generalsekretär des CTC von Havanna sagte, die Maidemonstration werde auch ein Geschenk der arbeitenden Menschen der Hauptstadt an den Comandante en Jefe Fidel Castro zu seinem 90. Geburtstag sein, sowie eine würdige Form, den 55. Jahrestag des Sieges von Girón und der Alphabetisierungskampagne zu begehen.

Ein massiver Block aus Mitgliedern des Kommunistischen Jugendverbandes, die ihre Bereitschaft, das Werk der Revolution fortzusetzen, bezeugen werden, wird die Maidemonstration in Havanna abschließen.

Quelle: Granma / RedGlobe

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.