wftu160Der Weltgewerkschaftsbund erklärt im Namen der ihm angehörenden 97 Millionen Arbeiter in 130 Ländern überall auf der Welt seine vollständige Ablehnung der schrecklichen Waldbrände, die derzeit Brasilien, Bolivien und Paraguay verheeren und bekräftigt zugleich seine Solidarität mit der Bevölkerung in den betroffenen Gebieten.

Für den Weltgewerkschaftsbund ist die Katastrophe in der »grünen Lunge des Planeten« ebenso wie die Folgen für die eingeborenen Völker und Tausende Arten der Flora und Fauna der Region kein Zufall, sondern ein organisiertes Verbrechen, ein vom Großkapital und der brasilianischen Regierung erarbeiteter und beförderter Plan, um die von den früheren sozialdemokratischen Regierungen betriebene umweltschädliche Politik mit...

Umweltschützer, Politiker und Organisationen der Zivilgesellschaft protestierten am gestrigen Montag in den brasilianischen Städten Ipanema, Belo Horizonte, Porto Velho und Piracicaba erneut, um die Amazonasregion gegen die katastrophale Umweltpolitik zu verteidigen, die Präsident Jair Bolsonaro seit seiner Machtübernahme entwickelt hat.

 Laut Prensa Latina trugen die Demonstranten in...

Der Präsident Brasiliens, Jair Bolsonaro, hat laut Telesur kürzlich Maßnahmen avisiert, die Amazonien bedrohen, ein Gebiet, das auch als „Lunge der Welt" bekannt ist und sich über 7,4 Millionen Quadratkilometer Brasiliens, Kolumbiens, Perus, Ecuadors, Venezuelas, Guyanas und Surinams erstreckt.

Die Maßnahmen Bolsonaros, die eine Gefahr für eines der wichtigsten Naturgebiete auf dem Planeten...

"Alles, was passiert, hat den Finger der Vereinigten Staaten, der den ehemaligen Richter und Justizminister Sergio Moro mehr regiert als dessen eigene Frau", sagte Lula in einem jüngst erfolgten Gespräch mit dem Journalisten Bob Fernandes von TVE Bahia, laut der offiziellen Website der Arbeiterpartei (PT).

 Während des Interviews prangerte der frühere brasilianische Staatschef an, dass die...

São Paulo – Zwischen Besetzung und Biennale

Im Oktober 2018 hingen zwei große Mandacarú-Kakteen an zwei Eisenkonstruktionen kopfüber von einem großen Gebäude in der Innenstadt von São Paulo. Diese Installation war ein Teil des Beitrags des brasilianischen Künstlers Nelson Felix zur 33. São Paulo Biennale. Zudem weilte er 24 Stunden in besagtem Gebäude und fertigte Zeichnungen an, die...

Brasiliens Bundesgericht (TS) hat am Dienstag entschieden, die Behandlung des Antrags auf Freilassung von Luiz Inácio Lula da Silva auf den 25. Juni zu verschieben. Das Gericht muss eine von der Verteidigung des Ex-Präsidenten vorgebrachte Habeas corpus Klage analysieren, die dem ehemaligen Richter und aktuellen Justizminister von Staatschef Jair Bolsonaro, Sergio Moro, „Mangel an...

»The Intercept Brasil« hat drei Berichte veröffentlicht, aus dehnen die Handlungsweise der brasilianischen Gerichte hervorgeht, mit der die Teilnahme von Luiz Inácio Lula da Silva an den Wahlen von 2018 verhindert wurde, bei denen alle Umfragen ihn als klarer Sieger zeigte.

In den Enthüllungen wird deutlich, dass der gegenwärtige Justizminister Brasiliens, Sergio Moro, mit der Staatsanwälten des...

Kaum in Kuba angekommen, wollte sie alles über die kubanische Verfassung wissen, die dem revolutionären Prozess Kubas Kontinuität verleiht. Trotz ihrer dicht gedrängten Agenda fand die Vorsitzende der Kommunistischen Partei Brasiliens(PCdoB) und Vizegouverneurin des Staats Pernambuco Luciana Barbosa de Oliveira Santos etwas Zeit, um mit Granma über die Lage in ihrem Land, die Herausforderungen im...

Der kubanische Präsident, Miguel Díaz-Canel Bermúdez, schloss sich diesen Sonntag über Twitter der Forderung nach Freiheit für Luiz Inácio Lula da Silva an, der bereits seit einem Jahr unrechtmäßig inhaftiert ist. „Wir fordern Freiheit für Lula“, schrieb er.

Zum Auftakt der weltweiten Kampagne zur Befreiung des ehemaligen brasilianischen Präsidenten kamen am Wochenendes etwa 10.000 Menschen...

Jair Bolsonaro, heute Präsident von Brasilien, erreichte den Rang eines Hauptmanns der Streitkräfte und sollte genau wissen, was in seinem Land zwischen 1964 und 1985 geschah. Und obwohl er heute vergessen will, muss er gewusst haben, dass es eine Diktatur war, unter deren "kleinen Problemen", wie er sie nennt, keine demokratischen Wahlen zugelassen, der Kongress geschlossen, die Presse zensiert...

Die Medien sind derzeit voll von vermeintlichen Gottesstaaten: Vor vier Jahrzehnten kehrte Ajatollah Chomeini aus seinem französischen Exil in den Iran zurück, neun Jahrzehnte ist es her, daß Italien und die katholische Kirche die sogenannten Lateranverträge abschlossen, mit denen der »Staat Vatikanstadt« gegründet wurde. Doch auch in Brasilien, dem größten und bevölkerungsreichsten Land...

Real time web analytics, Heat map tracking
Statistics

Today: 21506

Yesterday: 32123

Since 01/06/2005: 71917284

feed-image RSS Feed

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.