Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Sonntag, 19. Juli 2020. Ein weiterer trauriger Tag für die Bolivianer. Die Nachrichten berichten, dass die Abholung von Leichen auf den Straßen und in den Häusern zunimmt, die im Verdacht stehen, mit COVID-19 infiziert worden zu sein.

Aus einem AP-Bericht geht hervor, dass die Polizei alarmiert hat, sie habe an einem einzigen Tag 20 Leichen in La Paz eingesammelt hat, während das Cochabamba Forensic Investigation Institute (IDIF) berichtete, dass alle 24 Stunden zwischen 40 und 45 Todesfälle auftreten.

Die zunehmende Anzahl von Särgen und Leichen auf den Straßen Boliviens aufgrund der Unfähigkeit der Regierung...

Wenige Wochen vor den Parlaments- und Präsidentschaftswahlen am 6. September geht das Putschistenregime in Bolivien verstärkt gegen linke Kandidaten und die Anführer sozialer Bewegungen vor. Die im November 2019 durch einen Staatsstreich an die Macht gelangte „Übergangsregierung“ will sich durch die Wahlen legitimieren lassen. Doch da die frühere Regierungspartei „Bewegung zum Sozialismus“

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Die lateinamerikanische Rechte strebt mit allen Mitteln danach, die politische Macht in der Region zu erlangen, sei es durch Justizialisierung ihrer Gegner, Diskreditierungskampagnen gegen fortschrittliche Führer oder, wie in jüngerer Zeit, Behinderung der Wahlprozesse wie...

Nach mitt­ler­wei­le wider­leg­ten Vor­wür­fen der Orga­ni­sa­ti­on Ame­ri­ka­ni­scher Staa­ten (OAS), Evo Mora­les habe die Prä­si­dent­schafts­wah­len im Okto­ber 2019 gefälscht, putsch­te sich im Novem­ber ein markt­li­be­ra­les Regime unter Jea­ni­ne Áñez an die Macht. Die von Washing­ton, Brüs­sel und Mos­kau als Prä­si­den­tin aner­kann­te Áñez kün­dig­te damals an, nur bis zu zeit­nah...

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Die bemerkenswerte Inkongruenz zwischen der künstlichen Machtausübung der von der selbsternannten Präsidentin Jeanine Áñez vertretenen Macht und dem Druck eines Parlaments, das versucht, die Mehrheitsstimme der Partei Bewegung zum Sozialismus (MAS) zu behaupten, ist ein...

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Die Washington Post veröffentlichte am Donnerstag eine Analyse der Spezialisten für Wahlintegrität Jack Williams und John Curiel vom MIT (Election Data and Science Lab), woraus hervorgeht, dass es in Bolivien „keinerlei statistische Beweise für Betrug gibt", wie seinerzeit...

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Die US-Tageszeitung The Washington Post veröffentlichte einen Bericht, aus dem hervorgeht, dass bei den Wahlen in Bolivien im Oktober kein Betrug stattgefunden hat. „Die von der Washington Post veröffentlichten Ergebnisse einer Untersuchung, die aufzeigt, dass bei den...

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

In den letzten Tagen wurde bekannt, wie die Regierung der selbsternannten Jeanine Áñez darauf besteht, mehrere soziale Projekte auszusetzen, die vom ehemaligen Präsidenten Evo Morales veranlasst wurden, insbesondere jene im Zusammenhang mit dem Transport, der nuklearen...

Den nachstehenden Beitrag haben wir aus der deutschsprachigen Online-Ausgabe der kubanischen Tageszeitung Granma übernommen.

Die De-facto-Regierung Boliviens unter der Leitung der selbsternannten Präsidentin Jeanine Áñez hat heute die Aussetzung der diplomatischen Beziehungen zu Kuba angekündigt.

Die Ankündigung erfolgte durch den Interims-Außenminister Yerko Núñez, und mit ihm wird der Wechsel...

Am 3. Mai finden in Bolivien Parlamentswahlen statt, und obwohl die favorisierte Partei Movimiento al Socialismo (MAS) ihre Kandidaten für die Positionen des Präsidenten und des Vizepräsidenten der Republik noch nicht festgelegt hat, sind bereits die ersten Anzeichen zu erkennen, wer in die engere Wahl kommt.

Nach fast zwei Monaten außerhalb des Landes aufgrund des Putsches gegen Evo Morales...

Mexikos Außenminister Marcelo Ebrard kündigte an, dass sein Land vor dem Internationalen Strafgerichtshof eine Klage gegen die De-facto-Regierung in Bolivien wegen Belagerung der Botschaft seines Landes und der Residenz der Botschafterin in La Paz einreichen werde. „Heute legt Mexiko dem Internationalen Strafgerichtshof ein Rechtsmittel wegen Verletzung diplomatischer Verpflichtungen vor", sagte...