25 | 08 | 2019

Die russische Fahne wird über dem Marinestützpunkt gehisstNach der Besetzung des Stabs der ukrainischen Kriegsmarine in Sewastopol durch pro-russische Selbstverteidigungskräfte haben zahlreiche ukrainische Soldaten das Gelände verlassen. Das berichtete die Nachrichtenagentur RIA Nowosti. Bewaffnete Stadteinwohner hätten einen »Sicherheitskorridor« für die ukrainischen Armeeangehörigen organisiert, so ein Korrespondent der Agentur aus Sewastopol. Alles verlaufe weitgehend ruhig, abgesehen von einigen verbalen Streitigkeiten. Die Stimme Russlands meldete, der Befehlshaber der ukrainischen Marine, Sergej Gaiduk, sei von der Staatsanwaltschaft in Sewastopol vorübergehend festgenommen worden. »Wir haben einige Fragen an ihn«, begründete man die Festnahme. Hintergrund ist offenbar, dass Gaiduk den ukrainischen Streitkräften den Befehl aus Kiew übermittelt haben soll, Waffen gegen Zivilisten einzusetzen.

 

Demonstranten und bewaffnete Selbstverteidigungsgruppen hatten am Mittwochmorgen die Sperren um den Stab der ukrainischen Marine durchbrochen und Barrikaden beseitigt, die die ukrainischen Armeeangehörigen aufgebaut hatten. Die ukrainischen Flaggen am Gebäude wurden eingeholt und durch russische ersetzt.

Am vergangenen Sonntag hatten sich auf der Krim mehr als 96,7 Prozent der Teilnehmer eines Referendums für eine Abspaltung von der Ukraine und einen Beitritt zur Russischen Föderation entschieden. Zwei Tage später unterzeichneten Russland und die Halbinsel einen Vertrag über die Eingliederung der Krim und der Stadt Sewastopol in die Russische Föderation.

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige
Diosdado Cabello en rueda de prensa del PSUV,...
Interview with Nicaraguan President Ortega an...
Der Schwarze Kanal: »Eine Handvoll Cent« (Fol...
Palabras de Jorge Rodríguez y del Pdte Maduro...
Pdte. Maduro: La derecha venezolana se compro...
Acto del Presidente Nicolás Maduro con los pu...

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.