Freitag, 24. November 2017
Solidaritätsanzeige

PCPCDas Exekutivkomitee der Kommunistischen Partei des Volkes von Katalonien (PCPC) hat am Freitag zur Proklamation der Katalanischen Republik durch das Parlament Kataloniens eine Erklärung veröffentlicht, die wir nachstehend in eigener Übersetzung dokumentieren:

1. Die PCPC erkennt die Proklamation der Katalanischen Republik an, denn diese entspricht den Ergebnissen des Referendums vom 1. Oktober. Als PCPC haben wir immer das unveräußerliche Selbstbestimmungsrecht der Völker verteidigt, natürlich auch das des katalanischen Volkes.

Die PCPC und unsere Bruderpartei PCPE (Kommunistische Partei der Völker Spaniens) haben gemeinsam den Vorschlag einer Sozialistischen Republik konföderalen Charakters (freiwillige Union der freien und demokratischen Völker und Nationen im Spanischen Staat) verteidigt. Heute muss die PCPC den Willen und das demokratische Recht des katalanischen Volkes anerkennen, seine Unabhängigkeit gegenüber einer Oligarchie und Zentralregierung auszuüben, die uns einmal mehr ihre historische Unfähigkeit bewiesen haben, aus dem spanischen Staat eine Nation freier Völker und Nationen zu machen. Heute ist einmal mehr bestätigt worden, dass die Zentralmacht eine würdige Nachfolgerin des Franco-Regimes ist, das sich mit Waffengewalt und mit der Unterstützung des internationalen Nazifaschismus gegen die Zweite Spanische Republik durchgesetzt hat.

2. Die PCPC wird ab sofort von der – zutiefst internationalistischen – Katalanischen Sozialistischen Republik sprechen, als einer Alternative für die Klasse gegen die katalanische Bourgeoisie, deren Ziel es ist, die Katalanische Republik innerhalb der imperialistischen Strukturen (NATO, Euro und Europäische Union) zu halten. In diesem neuen Rahmen des Klassenkampfes werden der Hauptfeind der katalanischen Arbeiterklasse die katalanische Bourgeoisie und die europäischen Monopole sein. Eine katalanische Bourgeoisie, die bei vielen Gesetzen und Entscheidungen die spanische Bourgeoisie unterstützt hat, um die katalanische Arbeiterklasse zu unterdrücken und auszubeuten.

3. Angesichts der Anwendung des Artikels 155 der spanischen Verfassung durch die PP-Regierung und die sich ihr unterordnenden PSOE und Ciutadans gegen die Katalanische Republik, die Rajoy bereits zur Ankündigung der Absetzung des Präsidenten der Generalitat und seiner Regierungsmannschaft, zur Anordnung der Auflösung des Parlaments und zur Einberufung von Autonomiewahlen für den kommenden 21. Dezember geführt hat, ruft die PCPC die gesamte Arbeiter- und Volksklasse zur Verteidigung der katalanischen demokratischen Institutionen und ihrer Klasseninteressen auf. Nötig ist die Schaffung einer großen Arbeiter- und Volksbewegung, die sich gegen die Repression des korrupten und dekadenten Regimes der Monarchie und der Repressionskräfte des Spanischen Staates organisiert und mobilisiert.

4. Die PCPC beruft für den 13. Januar 2018 ihren 2. Außerordentlichen Parteitag ein, auf dem der Vorschlag der Arbeiter- und Volksfront unter den neuen, heute entstandenen Bedingungen vorgestellt wird.

  • FÜR DIE KATALANISCHE SOZIALISTISCHE REPUBLIK!
  • NEIN ZU EURO, NATO UND EU!
  • STOPPEN WIR DIE UNTERDRÜCKUNG!
  • FREIHEIT FÜR DIE POLITISCHEN GEFANGENEN!
  • ES LEBE DIE ARBEITERKLASSE!
  • WEDER KRIEG ZWISCHEN VÖLKERN NOCH FRIEDEN ZWISCHEN DEN KLASSEN!

Exekutivkomitee der PCPC

Quelle: PCPC / Übersetzung: RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.