Sonntag, 17. Dezember 2017
Solidaritätsanzeige

Großdemonstration in Barcelona. Screenshot: B.TVNach Veranstalterangaben mehr als zwei Millionen Menschen haben am heutigen Freitag in Barcelona für die Bildung einer von Spanien unabhängigen Katalanischen Republik demonstriert. Die Stadtpolizei Guardia Urbana sprach von 1,4 Millionen Teilnehmern. Zu der erneuten Großkundgebung aus Anlass des katalanischen Nationalfeiertages hatten wir in den Vorjahren die Katalanische Nationalversammlung (ANC), die Vereinigung Ómnium Cultural und andere Organisationen aufgerufen. Die Teilnehmer füllten die Avinguda Meridiana, eine der wichtigsten Verkehrsadern der katalanischen Hauptstadt, um den künftigen Abgeordneten des katalanischen Parlaments, das am 27. September gewählt wird, symbolisch den Weg zu einem eigenen Staat zu zeigen.

Die Strecke war in mehrere Abschnitte unterteilt worden, die mit eigenen Farben gekennzeichnet wurden und für jeweils ein Ziel standen, das durch die Bildung der Republik erreicht werden soll. So gab es einen in roter Farbe markierten Abschnitt für soziale Gerechtigkeit, einen in Violett gehaltenen Bereich für Gleichberechtigung und einen blauen für internationale Solidarität.

Solidarität war auch ein wichtiger Bestandteil der Reden bei der Kundgebung. So erinnerte ein Redner an Salvador Allende, dessen Ermordung 1973 sich heute jährte. Wie die Katalanen habe auch der Sozialist Allende versucht, auf demokratischem Wege die Welt zu verändern. Ein anderer Redner betonte in spanischer Sprache, dass es nicht darauf ankomme, »ob jemand Sánchez, González, Yang oder Schmidt« heiße oder welche Sprache er spreche. Alle sollten als ein Volk zusammenleben. Er selbst habe andalusische Vorfahren, die nach Katalonien gekommen seien und aus dem Nichts aufgebaut hätten.

Zwei Millionen Menschen füllten die Avinguda Meridiana. Screenshot: B.TV

Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.