Montag, 23. Juli 2018
Solidaritätsanzeige

Wahlplakat des Bündnisses MPS-PCNach einer Serie von Wahlerfolgen im Tessin (und in Graubünden) hat die Kommunistische Partei der italienischen Schweiz (KP), die schon in einigen kommunalen Rathäusern vertreten ist, bei den Wahlen am vergangenen Sonntag den Sprung ins Parlament des Kantons Tessin geschafft. Ihr politischer Sekretär, Massimiliano Arif Ay (»Max«) wurde zum Tessiner Grossrat gewählt.

Wie schon bei den letzten Wahlen 2011 traten die Kommunistische Partei (KP) und die »Bewegung für den Sozialismus« (BfS) wieder mit einer Einheitsliste an. Das linke Wahlbündnis beruht auf einem gemeinsamen Forderungsprogramm mit Schwerpunkten wie Kampf gegen das Lohndumping und die Prekarisierung, Erhöhung der Steuern für die Reichsten, Verteidigung des öffentlichen Dienstes, Durchsetzung der Gesetzgebung über die Gleichstellung von Mann und Frau, Widerstand gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit, Aufwertung der Schulen, Einführung des kostenlosen öffentlichen Verkehrs. Vor vier Jahren errang die gemeinsame Liste KP-BfS einen Sitz im 90-köpfigen kantonalen Parlament. Das Mandat ging damals an Matteo Pronzini (BfS), der sich seither unermüdlich für das gemeinsame Programm eingesetzt hat und nun wiedergewählt wurde.

 

Die KP war früher die italienischsprachige Sektion der Partei der Arbeit der Schweiz (PdAS), bis sie von dieser ausgeschlossen wurde. Die PdA-Zentrale hat inzwischen die »Partito Operaio e Popolare» (POP, Arbeiter- und Volkspartei) als ihre Sektion anerkannt. Diese trat bei den Kantonalwahlen mit einer eigenen Liste an, obwohl nach allgemeiner Einschätzung keinerlei Aussicht auf einen Sitz bestand. Auch bürgerliche Kommentatoren sahen in dieser Parteigründung am Vorabend der Wahlen ein Manöver, um den bisher einzigen Sitz des Wahlbündnisses KP-BfS zu gefährden. Stattdessen hat die Einheitsliste KP-BfS nun (mit 1.45 Prozent der Stimmen) einen zweiten Sitz gewinnen können. Die Liste der POP ging mit 0.42 Prozent leer aus, obwohl sie mit Norberto Crivelli immerhin ein Vorstandsmitglied der Europäischen Linkspartei und ehemaligen PdAS-Präsidenten aufgeboten hatte.

Quelle: kommunisten.ch / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking

Radio LoRa Zürich

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.