Österreich

Zeitung der ArbeitMit 14. April 2020 startet die Partei der Arbeit Österreichs (PdA) die Internetseite ihres Zentralorgans unter der Domain zeitungderarbeit.at. Gleichzeitig wird die Zeitung der PdA – nämlich auch die weiterhin erscheinende Printausgabe – umbenannt von „Arbeiter/innen-Zeitung“ (AZ) in „Zeitung der Arbeit“ (ZdA). Die ZdA-Online soll ein zusätzliches, umfassendes und tagesaktuelles Informationsangebot der Partei sein, das die Printzeitung, die PdA-Homepage sowie Social Media-Aktivitäten ergänzt.

„Unsere neue Online-Zeitung ist ein Mittel zur Aufklärung der Arbeiterklasse“, erklärt Tibor Zenker, Vorsitzender der PdA. „Sie wird ein Werkzeug des Klassenkampfes sein, sie wird agitatorische, propagandistische, mobilisierende und organisierende...

Erklärung des Parteivorstandes der Partei der Arbeit Österreichs, Wien, 10. April 2020

Vor 75 Jahren, am 13. April 1945, konnte die Rote Armee der UdSSR die Schlacht um Wien für sich entscheiden. Damit endete die „Wiener Operation“, die insgesamt fast 170.000 sowjetische Soldaten das Leben kostete, über 20.000 fielen bei Kämpfen im unmittelbaren Stadtgebiet der österreichischen...

Interview mit Magna-Betriebsrätin Hilde Tragler

Hilde Tragler ist eine der fünf BetriebsrätInnen des Gewerkschaftlichen Linksblocks im Grazer Magna-Werk. Das ehemalige Puchwerk ist das einzige des Konzerns, in dem ganze Autos gefertigt werden. Wir haben mit Hilde Tragler über die Situation im größten Grazer Industriebetrieb gesprochen.

Hilde, das Grazer Magna-Werk stand in den letzten Wochen...

Der Einzelhandel reagiert zwar auf die Pandemie, spart sonst aber beim Personal. Lukas Haslwanter, PdA-Mitglied und Angestellter im Einzelhandel, ist auch von der Gewerkschaft verärgertund fürchtet um seine Gesundheit.

Die Fragen stellte Marie Jaeger, Mitglied der Partei der Arbeit Österreichs.

Der Lebensmittelhandel ist ja aktuell neben dem Gesundheitsbereich eine der Branchen, die in der...

Die Beschäftigung in Österreich kollabiert in der aktuellen ‚Corona-Krise‘ regelrecht. Mit weit über einer halben Million Arbeitslosen verzeichnen wir ein skandalöses Rekordhoch in der Zweiten Republik. Dazu kommen noch aber- und abertausende Beschäftigte in Kurzarbeit. Auf herkömmlichem Wege wird dieser Misere nicht abzuhelfen sein. Dennoch zeichnet sich kein beschäftigungspolitischer...

Wenn es nach Ostern wirtschaftlich wieder losgehen sollte, müssen Maßnahmen getroffen worden sein, um die Beschäftigten ausreichend zu schützen. „Masken sowie Desinfektionsmitteln sollen von den Betrieben für ihre Beschäftigten in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden. Auch dem Sicherheitsabstand am Arbeitsplatz sollte Sorge getragen werden. Es ist wichtig, dass so das...

Die Arbeitslosigkeit steigt auf ein Niveau, das seit Ende des Zweiten Weltkriegs unerreicht ist. Hunderttausende Menschen sind in Kurzarbeit und haben mit Lohneinbußen zu rechnen. Es sind viele Milliarden, die die Bundesregierung derzeit ausgibt, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Die soziale Krise vertieft sich dennoch immer weiter.

Um substanziell gegenzusteuern, schlägt die KPÖ Steiermark...

Die Corona-Krise ist längst nicht überstanden. Die Entwicklung der Neuinfektionen gibt Anlass zu vorsichtigem Optimismus. Entscheidend für die Zukunft unseres Gesundheitssystems ist, welche Lehren wir aus den aktuellen Erfahrungen ziehen. Die KPÖ-Abgeordneten Claudia Klimt-Weithaler und Werner Murgg betonen, dass der Regionale Strukturplan Gesundheit (RSG 2025) jetzt unbedingt geändert werden...

Derzeit stellt man schnell und schmerzlich fest, dass Personal an vielen Ecken und Enden fehlt, welches in den letzten Jahrzehnten bewusst eingespart wurde: PflegerInnen, ausgebildete FleischerInnen, ErntehelferInnen, Personal für Handelsketten bis hin zu NäherInnen für Schutzmasken. „Alles Menschen, die sich nicht ohne weiteres am arbeitsuchenden Bazar plötzlich „ersteigern“ lassen“, so...

Derzeit stellt man schnell und schmerzlich fest, dass Personal an vielen Ecken und Enden fehlt, welches in den letzten Jahrzehnten bewusst eingespart wurde: PflegerInnen, ausgebildete FleischerInnen, ErntehelferInnen, Personal für Handelsketten bis hin zu NäherInnen für Schutzmasken. „Alles Menschen, die sich nicht ohne weiteres am arbeitsuchenden Bazar plötzlich „ersteigern“ lassen“, so...

Auch wenn der 1. Mai in diesem Jahr unter besonderen Vorzeichen steht, darf die Corona-Krise nicht vorgeschoben werden, um den Feiertag der arbeitenden Menschen durch die Hintertüre abzuschaffen. Die steirische KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler und die Grazer Stadträtin Elke Kahr betonten, der Bundeskanzler müsse zu seinen gestrigen Aussagen eine Klarstellung treffen.

Die Bundesregierung...

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.