Dienstag, 25. September 2018
Solidaritätsanzeige

Von: Rudi Gabriel

Am 8. Januar 1933 machte die Arbeiter-Zeitung publik, dass rund 40 Eisenbahnwaggons mit großen Mengen an Gewehren und Maschinengewehren –als Eisen deklariert – auf dem Gelände der Hirtenberger Patronenfabrikeingetroffen waren. Dort sollten die Waffen, ehemalige Bestände der k.u.k.Armee, die die Italiener den Österreichern 1918 abgenommen hatten,modernisiert werden. Der Großteil sollte dann weiter nach Ungarn transportiertwerden, ein Teil der Waffen war für die Heimwehr („Wiener Heimatschutz“) bestimmt.

Weiterlesen:

Kommunistische Partei Österreichs

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.