Österreich

Anlässlich des 75. Jahrestag der Befreiung Österreichs vom deutschen Faschismus weist der KZ-Verband/Verband der Antifaschistinnen und Antifaschisten auf die hohe Anzahl an Schändungen von Gedenkstätten für die Widerstandskämpfer und Opfer des Faschismus hin.

Die Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage durch das Innenministerium ergab, dass seit dem Jahr 2013 ganze 107 Fälle von Gedenkstättenschändungen aktenkundig sind. Davon würden allein 22 Schändungen die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers in Mauthausen betreffen.

Es muss Schluss sein mit Verharmlosung und Todschweigen von Angriffen auf antifaschistische Gedenkstätten. Dies sind keine Kavaliersdelikte!“, zeigt sich der Bundesvorsitzende des KZ-Verband/VdA...

„Ein Jammer, was die Grünen derzeit aufführen. Vizekanzler Kogler macht den Kotau vor Koalitionspartner ÖVP, Länder- und Gewerkschaftsver­treter sowie SprecherInnen jener Partei, die seinerzeit die Vermögenssteuer abgeschafft hat – nämlich die SPÖ –, mimen indes die Wahrer sozialer Werte“, kommentiert KPÖ-Bundessprecher Mirko Messner die aktuelle Debatte um...

Kommentar von Tibor Zenker, Vorsitzender der Partei der Arbeit Österreichs, zum österreichischen Gedenktag an die Opfer des NS-Faschismus, 5. Mai 2020

Der 5. Mai ist seit 1998 offizieller staatlicher „Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus“ in Österreich. Die Datumswahl bezieht sich auf den 5. Mai 1945: An diesem Tag wurde das Konzentrationslager...

Unsere Wut gegen die männliche Gewalt ist groß!

Wir rebellieren!

Am Freitag, den 1. Mai hat der Ex-Mann unserer Freundin Merve (Mesude), von welchem sie sich bereits vor Jahren hat scheiden lassen, versucht, diese zu ermorden. Unsere Freundin befindet sich nach wie vor auf der Intensivstation, und führt einen Überlebenskampf.

Seit Jahren versuchen wir als Frauen*organisationen die...

Claudia Klimt-Weithaler: „Bedürfnisse der älteren Menschen und der Pflegekräfte in den Vordergrund stellen!"

Gewinnorientierte Pflegeheime machen die Pflege teuer. In keinem anderen Bundesland gibt es so viele private stationäre Einrichtungen wie in der Steiermark. Und in keinem anderen Bundesland hat es in Pflegeheimen so viele Todesfälle durch Covid-19 gegeben. Die KPÖ erneuert ihre Forderung...

In elf Tagen beginnt für den Großteil der Schülerinnen und Schüler wieder der Unterricht in den österreichischen Schulen. Die meisten Klassen werden in zwei Gruppen unterteilt, die abwechselnd unterrichtet werden. Dabei verwenden Schulen leider unterschiedliche Muster, wodurch Familien mit mehreren schulpflichtigen Kindern vor unlösbare Probleme gestellt werden. Die KPÖ fordert eine einheitliche...

Wir dokumentieren die Rede der Kommunistischen Gewerkschaftsinitiative am 1. Mai 2020 in Wien

Während das private, politische und öffentliche Leben massivst eingeschränkt wurde, musste das Arbeitsleben weitergehen – oftmals unter grob erschwerten Bedingungen. Mit dieser gesellschaftlichen Trennlinie im Interesse der Profite wird die Verantwortung für die Bekämpfung des Corona-Virus´ vorrangig...

Die Coronavirus-Pandemie hat die Arbeitslosenzahlen in Österreich auf einen historischen Höchststand anwachsen lassen. Derzeit sind 63.000 Steirerinnen und Steirer beim AMS arbeitslos gemeldet, noch mehr sind in Kurzarbeit. Wer seine Arbeit verliert, verliert fast die Hälfte des Einkommens. Deshalb setzt sich die KPÖ morgen im Landtag dafür ein, das Arbeitslosengeld auf 70 % des letzten Bezugs...

Am Nachmittag des 1.Mai wurde eine Kundgebung mehrerer Organisationen (DIDF, KPÖ, Junge Linke u.a.) am Keplerplatz in Wien-Favoriten von jugendlichen Anhängern der “Grauen Wölfe”, einer in der Türkei eng mit der Regierung kooperierenden faschistischen Organisation, angegriffen. Die Angegriffenen schildern den Vorfall in einer Aussendung so:

“Unsere Veranstaltung wurde von einer Gruppe von...

Zum ersten Mal seit 1946 wurde der 1. Mai in der Steiermark heute nicht mit großen öffentlichen Kundgebungen und Feiern begangen. Die weltweite Corona-Pandemie macht das unmöglich. Die KPÖ setzte deshalb auf Plakate, Zeitungen und das Internet. Und auf ein riesiges Transparent am Grazer Schlossberg, das am Vormittag als Überraschung entrollt wurde.

Ohne uns geht nichts“ – damit wies die KPÖ in...

Ohne uns geht nichts!

Zum ersten Mal seit 1946 wird der 1. Mai nicht mit öffentlichen Kundgebungen und Feiern begangen. Die weltweite Corona-Pandemie macht das unmöglich. Deshalb setzen wir in diesem außergewöhnlichen Jahr auf Plakate, Zeitungen und das Internet. Denn gerade in dieser Situation ist es wichtig, auf fehlende Gerechtigkeit in unserer Gesellschaft hinzuweisen. Es sind nicht die...

Real time web analytics, Heat map tracking
Statistics

Today: 23631

Yesterday: 26729

Since 01/06/2005: 72108787

feed-image RSS Feed

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.