Drucken
Österreich

Die Mängel und Missstände im steirischen Gesundheitswesen nehmen immer bedenklichere Dimensionen an. Statt zielgerichtet gegenzusteuern und medizinische Berufe attraktiver zu machen, hält Gesundheitslandesrätin Bogner-Strauß (ÖVP) stur an Konzepten fest, die sich seit Jahren immer wieder aufs Neue als untauglich erweisen. Die KPÖ fordert einen Kurswechsel.

Laut aktuellen Berichten der größten steirischen Tageszeitungen nehmen die Missstände massiv zu:

Dazu kommen seit langem bekannte Probleme:

„Statt auf alten Rezepten zu beharren, die in die falsche Richtung führen, braucht die Steiermark eine neue Gesundheitspolitik, die die wesentlichen Fragen in den Vordergrund stellt: Eine ausreichende personelle Ausstattung und Arbeitsbedingungen, die medizinische Berufe attraktiver machen. Das Ziel muss eine zeitgemäße, öffentliche Versorgung für alle sein, unabhängig vom Wohnort und der Geldbörse. Die Landesregierung vergrößert die Probleme aber, statt an Verbesserungen zu arbeiten“, kritisiert KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler.

Quelle:

KPÖ Steiermark

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.