Die Gewerk­schaft GPA-djp hat eine aktu­el­le vom Mei­nungs­for­schungs­in­sti­tut IFES durch­ge­führ­te Umfra­ge (n=1.000, Mai 2020, Tele­fon und Online) vor­lie­gen, der zufol­ge 71 Pro­zent der Gesamt­be­völ­ke­rung die Sonn­tags­öff­nung ableh­nen.

Damit zeigt sich, dass nicht nur die Ange­stell­ten im Han­del, son­dern auch die Gesamt­be­völ­ke­rung einer gene­rel­len Öff­nung der Geschäf­te am Sonn­tag ableh­nend gegen­über ste­hen. Den For­de­run­gen der Han­dels­kon­zer­ne und ihrer Inter­es­sen­ver­tre­tung, dem Han­dels­ver­band, wird damit eine kla­re Abfuhr erteilt.

Die Kon­zer­ne ver­su­chen die Aus­wir­kun­gen der Kri­se zu ihren Guns­ten aus­zu­nüt­zen, indem sie die Bevöl­ke­rung glau­ben machen, der ver­lo­re­ne Umsatz durch Coro­na kön­ne durch eine Aus­wei­tung der Öff­nungs­zei­ten wie­der wett­ge­macht wer­den. Wie die Men­schen dar­über den­ken, haben sie nun schwarz auf weiß.

Quel­le: GPA-djp/A­­PA-OTS

Quelle:

Zeitung der Arbeit