Donnerstag, 20. September 2018
Solidaritätsanzeige

Karl Liebknecht und Rosa LuxemburgKarl Liebknecht und Rosa LuxemburgBerlin wird am Wochenende wieder zum Zentrum der Linken. Zehntausende Menschen werden am Sonntag wie jedes Jahr zu den Gräbern von Rosa Luxemburg, Karl Liebknecht und weiteren führenden Repräsentanten der deutschen Arbeiterbewegung ziehen. Bereits am Vortag finden zahlreiche Veranstaltungen statt, so die von der Tageszeitung »junge Welt« organisierte Rosa-Luxemburg-Konferenz in der Urania und am Abend die traditionelle LLL-Veranstaltung der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP) am selben Ort.

Rosa-Luxemburg-Konferenz 2010Rosa-Luxemburg-Konferenz 2010Unter diesem Motto veranstaltet die Tageszeitung junge Welt, unterstützt von 25 weiteren Organisationen, Gewerkschaften und Medien, am 9. Januar 2009 die XV. Rosa-Luxemburg-Konferenz in allen Räumen der Urania in Berlin. Beiträge sind unter anderen von der honduranischen Parlamentsabgeordneten Silvia Ayala und Michel Chossudovsky, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Toronto angekündigt. Aus der Todeszelle wird im Originalton der Beitrag des zum Tode verurteilten Journalisten Mumia Abu-Jamal übertragen, sein Anwalt Robert R. Bryan reist aus den USA zur Konferenz. Weitere Referenten kommen aus Paris, Havanna und Berlin.

Manfred DemmerManfred DemmerManfred »Manni« Demmer ist tot. Freunde haben es gewußt: Manni war seit längerer Zeit  krank, aber er hat kein Aufsehens darum gemacht. Manni, der einst in Hilden und später in  der Karl-Liebknecht-Schule in Leverkusen wohnte wird uns allen fehlen.

Sozialistische Alternative SAVSozialistische Alternative SAVAm gestrigen Donnerstag die Mitglieder der Bundesleitung der trotzkistischen »Sozialistischen Alternative« (SAV), Lucy Redler, Sascha Stanicic, Aron Amm, Stephan Kimmerle und Holger Dröge, erneut einen Antrag auf Mitgliedschaft bei der Partei »Die Linke« gestellt. Bereits vor einem Jahr wollten die früheren Mitglieder der WASG Berlin, die bei der letzten Abgeordnetenhauswahl noch in Konkurrenz zu der in Berlin mitregierenden Partei angetreten waren, in die Linkspartei eintreten. Ihr damaliger Antrag auf Mitgliedschaft wurde jedoch wegen des Einspruchs des stellvertretenden Parteivorsitzenden Klaus Ernst von der Bundesschiedskommission abgelehnt.

Deutsche Kommunistische ParteiDeutsche Kommunistische ParteiDer Koalitionsvertrag der CDU/CSU/FDP-Regierung steht. Die Ministerposten sind verteilt. Der bisherige Verteidigungsminister kümmert sich jetzt um Soziales und den Arbeitsmarkt, der bisherige Wirtschaftsminister um die Verteidigung und Schäuble um die Finanzen. Ein bisheriger Parteivorsitzender wird Außenminister …

Das ist schon ein eigenartiges Kabinett, in dem sich die Multitalente und die Altgedienten, die schon unter Kohl ihren Dienst versahen, nur so tummeln.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.