Montag, 21. August 2017
Solidaritätsanzeige

Anfang April hat Gabi Gärtner den Vorsitz der Marxistisch-Leninistischen Partei Deutschlands (MLPD) übernommen. Ihr Vorgänger Stefan Engel erklärte dazu: »Turbulente weltpolitische Entwicklungen mit dem Rechtsruck bürgerlicher Regierungen, Millionen zählenden Protesten für Freiheit und Demokratie, zunehmendes Interesse an der MLPD« seien »genau die Zeit, in die eine neue Parteispitze hineinwachsen wird«.

Gärtner – die auch Spitzenkandidatin der MLPD bei den Landtags- und Bundestagswahlen in NRW ist – betont, dass der Wechsel an der Parteispitze kein »Kurswechsel« sei: »Die MLPD hat 35 Jahre dem antikommunistischen Mainstream getrotzt und erfolgreich revolutionäre Politik gemacht. Das werde ich solide und kreativ weiterführen und dabei natürlich eigenes Profil entwickeln.«

Kommentare   

# 35 jahredbergmann 2017-04-13 15:18
35 jahre erfolgreiche revolutionäre politik? wo denn? welche revolutionären ergebnisse wurden denn erzielt?

Ist das Gedenken an Stalin vielleicht ein akt der revolution? eine politsekte bezeichnet sich als "erfolgreich", dabei ist sie fast unterhalb der wahrnehmungsschwelle angesiedelt.
Antworten
Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.