04 | 04 | 2020

Für die ca. 800 Beschäftigten am Helios Klinikum Meiningen konnte ein Tarifabschluss erreicht werden, der prozentuale Gehaltssteigerungen bis zum Juni 2021 beinhaltet.

Ab dem 1.04.2020 werden die Gehälter für das nichtärztliche- und ärztliche Personal um 2,5 % angehoben. Eine weitere Steigerung erfolgt ab dem 1.12.2020 um 2,0 % und nochmals ab dem 1.05.2021 um 1,5 %.

Mit der Anhebung der Ausbildungsvergütungen ab dem 1.01.2020 um monatlich 100 Euro und ab dem 1.09.2020 um nochmals 50 Euro soll die Ausbildung attraktiver gestaltet werden. Hinzu kommt die Zuzahlung zum "Azubi Ticket Thüringen" bis zu einer Höhe von 50 Euro.

"Mit einer Gehaltssteigerung von bis zu 11 % über die gesamte Laufzeit des Tarifvertrages ist es uns gelungen...

Zur Stimmabgabe von Bodo Ramelow für den AFD-Kandidaten zum
Vizepräsidenten des Thüringer Landtages erklärt Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP:

„Noch vor einigen Tagen erklärte die Linkspartei in Thüringen, dass ihr Kuschelkurs mit der CDU ‚die Brandmauer zur faschistischen AfD‘ wiederaufbauen würde. Heute wählte Bodo Ramelow den Kandidaten der AFD bei der Wahl zum Vizepräsidenten des Thüringer...

Nicht mit unsNach Veranstalterangaben rund 18.000 Menschen haben heute in Erfurt gegen Bündnisse mit der AfD demonstriert. Anlass für die Kundgebung, zu der unter anderem der DGB und seine Einzelgewerkschaften aufgerufen hatten, war die mit den Stimmen der AfD erfolgte Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten. »Die AfD trifft heute auf unseren 18.000fachen Widerstand«

Der 5. Februar 2020 markiert einen Tabubruch. CDU und FDP haben gemeinsam mit der extrem rechten AfD in Thüringen einen Ministerpräsidenten gewählt – allen vorherigen Versprechen zum Trotz. Auch nach Kemmerichs Zurückrudern ist klar: Die Brandmauer gegen die Faschist*innen hat einen tiefen Riss. Innerhalb von FDP und CDU gibt es die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der AfD.

Wir sind zutiefst...

Der 5. Februar 2020 markiert einen Tabubruch. CDU und FDP haben gemeinsam mit der extrem rechten AfD in Thüringen einen Ministerpräsidenten gewählt – allen vorherigen Versprechen zum Trotz. Auch nach Kemmerichs Zurückrudern ist klar: Die Brandmauer gegen die Faschist*innen hat einen tiefen Riss. Innerhalb von FDP und CDU gibt es die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit der AfD.

Wir sind...

die linkeNur 24 Stunden nach seiner mit den Stimmen von AfD und CDU erfolgten Wahl zum Ministerpräsenten Thüringens hat der FDP-Politiker Thomas L. Kemmerich am Donnerstag angekündigt, das Amt niederlegen zu wollen. Der antifaschistische Protest gegen die Allianz mit der Höcke-AfD war offenkundig zu groß. Die Fraktion der Partei Die Linke im Thüringer Landtag veröffentlichte daraufhin eine Stellungnahme...

Zur Ministerpräsidenten-Wahl in Thüringen erklären Patrik Köbele, Vorsitzender der DKP und Volkmar Schneppat, Landesvorsitzender der DKP Thüringen:

„Die AFD ist ein Ergebnis der Rechtsentwicklung in Deutschland. Zu dieser Rechtsentwicklung gehören die Aggressivität nach außen, die Kriegspolitik und Hochrüstung, und die Aggressivität nach Innen, mit Militarisierung, Polizeigesetzen und...

Der Landesbezirksleiter von ver.di Hessen, Jürgen Bothner, hat nach der Ministerpräsidentenwahl von Thomas Kemmerich im Nachbarbundesland Thüringen Konsequenzen gefordert. „Wer im Landtagswahlkampf für sich damit wirbt, die Geschichte richtig verstanden zu haben, kann sich nicht eine Woche, nach dem an den millionenfachen Mord in den Konzentrationslagern gedacht wurde, von Faschisten zum...

Entsetzen auch in den Reihen der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)

Oliver Greie, Landesbezirksleiter der ver.di in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, kann sein Entsetzen über den Wahlausgang nur schwer in Worte fassen.

"Was sich gestern in Thüringen ereignet hat, sprengt jegliches Vorstellungsvermögen. Bürgerinnen und Bürger wurden wissentlich getäuscht. Die Liberalen, mit 5 %

DGBDie Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum Thüringer Ministerpräsidenten mit den Stimmen der AfD sei ein "schwarzer Tag für Thüringen und die gesamte Bundesrepublik", sagte der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann. "Es ist skandalös, dass CDU und FDP sich nicht zu schade sind, gemeinsam mit den Faschisten der Höcke-AfD einen Ministerpräsidenten ins Amt zu befördern, der jegliche Zusammenarbeit...

verdi antifaDer Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Frank Werneke, kommentiert die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen:

Die Wahl von Thomas Kemmerich, des Vertreters einer zurzeit weitgehend profillosen Splitterpartei mit dem Namen FDP, zum Ministerpräsidenten von Thüringen ist eine schlechte Nachricht für Arbeitnehmer*innen, Rentner*innen ebenso wie für die Demokratie in Deutschland. Und...

Real time web analytics, Heat map tracking
Solidaritätsanzeige

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.