Sonntag, 19. November 2017
Solidaritätsanzeige

Antifa-Kongress BayernDer DGB Bayern akzeptiert nun doch die Durchführung des Antifa-Kongresses im Gewerkschaftshaus München. Der Gewerkschaftsbund verbreitete heute eine Stellungnahme, die wir nachstehend dokumentieren:

Nach intensiven internen Debatten und der Vermittlung durch die DGB Jugend Bayern ist der DGB Bayern in einen konstruktiven Dialog mit den Veranstaltern des antifaschistischen Kongresses eingetreten. Diese haben sich in einer Erklärung klar von Gewalt abgegrenzt und ihre Intentionen für den Kongress noch einmal dargelegt.

Auf dieser Grundlage hat der DGB Bayern beschlossen, dass der Kongress wie geplant im Münchner Gewerkschaftshaus stattfinden kann.

In der Diskussion um den Kongress ist es zu erheblichen Missverständnissen gekommen. Wir verstehen die Verärgerung darüber. Das Angebot von Alternativräumen durch den DGB war nie als eine Absage der Veranstaltung oder gar als Signal gegen antifaschistisches Engagement gedacht.

Der DGB Bayern hofft, dass von dieser Veranstaltung ein starker Impuls für demokratisches Engagement gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Rechtspopulismus ausgeht. Hetze von rechtsextremer Seite gegen solches Engagement werden wir uns klar entgegenstellen.

Quelle: DGB Bayern / RedGlobe

Kommentare   

# AntifaHolger Braatz 2017-10-22 13:11
Erschreckend wie sich der DGB verhält,aus der Geschichte nichts gelernt!Gerade in der heutigen Zeit ist es sehr wichtig antifaschistiische Politik zu machen.
Aber leider ist zu bedauern das der DGB keine Kampforganisation mehr ist,und zu einer Dienstleistung geworden ist.
(Hartz4 Rente 67 Kriegseinsätze etc. )
Der DGB sollte wieder zu einer Kampfkraft der Arbeiterklasse werden
Antworten
Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.