Drucken
Hamburg

VVN-BdA Hamburg mit dem Bündnis 8. Mai 2020

Lange haben wir gemeinsam mit den Freund*innen im Bündnis 8. Mai an einer großen Demo zu Orten von Widerstand und Verfolgung am 8. Mai gearbeitet, an deren Ende wir gemeinsam den Tag der Befreiung feiern wollten. Das wird unter Corona-Bedingungen nun kaum möglich sein. Aber auch in diesen Zeiten wollen wir natürlich nicht darauf verzichten, unsere Perspektive in die gesellschaftlich Diskussion einzubringen und damit sichtbar zu werden.

Wir haben die Petition 8. Mai zum Feiertag machen! Was 75 Jahre nach Befreiung vom Faschismus getan werden muss!, die die Bundesvereinigung zusammen mit Esther Bejarano auf den Weg gebracht hat unterstützt. Mehr als 80.000 Menschen haben sie seit dem 8. April unterschrieben; wir wollen den 8. Mai dazu nutzen, weitere Unterschriften zu sammeln, um die 150.000 voll zu machen.

Mahnwachen zum Tag der Befreiung – 8. Mai 

17.00 bis 18.00 Uhr Stadthausbrücke 8
Vor dem Schaufenster des Gedenk-Cafés, an dem die Fotos der Ermordeten zu sehen sind, sollen um 17 Uhr viele Blumen zu sehen sein.

Von 17 bis 18 Uhr haben wir dort drei Mahnwachen angemeldet
(je 25 Personen mit 1,5 m Abstand voneinander – jeweils nach links und rechts vom Schaufenster). Wer keinen der Plätze  mehr erwischt, kann gern hin und her spazieren gehen.
Um 17.50 wollen wir dort gemeinsam Bella Ciao singen. Das werden andere Zusammenhänge gleichzeitig auch tun, so dass die Stadt das Lied an vielen Orten gleichzeitig hören wird.

Dazu gibt es eine Social Media-Kampagne, der Ihr Euch via Facebook, Twitter oder Instagram unter #8Mai#TagderBefreiung#75Befreiung#RoteArmee#wernichtfeierthatverloren#Antifaschismus  anschließen könnt; zu sehen sind die Beiträge auch wenn Ihr die Hashtags als Suchbegrif, z. B. bei google eingebt. Erwünscht sind v. a. Fotos von Euch an Gedenkorten, gern mit Blumen, Plakaten oder anderen Stellungnahmen.

Apropos Plakate: Natürlich gibt es unsere „Befreier“-Plakatserie in neuer Auflage (75 Jahre) ebenso wie „Befreiung – was sonst?“ und unseren antifa-Sonderdruck zum 8. Mai im Online-Shop, das Transparent mit dem Schwur v. Buchenwald wurde nachgedruckt und in der Mai-Ausgabe der Antifa findet Ihr unser Plakat „8. Mai- Feiertag“ zur freundlichen Nutzung an Fenstern oder wo immer Ihr damit gesehen werden wollt.

Das Hamburger 8. Mai-Bündnis schließt sich der Social Media-Kampagne an und sorgt dafür, dass die Stationen der geplanten Demo zu Orten von Widerstand und Verfolgung zumindest virtuell stattfindet:#TagderBefreiung#75befreiung#75befreiunghh#8mai#nonazishh#8mai2020#niewieder#8maifeiertag

Macht alle mit und schmückt am 8. Mai allein oder zu zweit, dritt … (natürlich Corona-konform) Orte des Gedenkens mit Nelken, Rosen und anderen geeigneten Blümchen.

Quelle:

VVN-BdA Landesvereinigung Hamburg

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.