ver.di kritisiert das Verhalten der Berliner Polizei und der Veranstalter der rechtsoffenen bis teilweise rechtsextremen Demonstration „Tag der Freiheit" scharf. Jörg Reichel, Landesgeschäftsführer der Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di Berlin-Brandenburg: „Die Veranstalter haben trotz mehrfacher Aufforderungen der Einsatzleitung der Berliner Polizei der Presse keinen freien Zugang in den Pressebereich der Kundgebung auf der Straße des 17. Juni ermöglicht. Zudem wurde ein Pressefotograf von einem Sicherheitsmitarbeiter an der Bühne angegriffen und beleidigt - es wurde eine Anzeige erstattet.“

Nur angemeldete Journalisten wurden in den Pressebereich hineingelassen oder mussten sich unter Angabe des Mediums...

Unter dem Motto „Tag der Freiheit“ marschierten am vergangenen Sonnabend 17.000 Demonstranten durch Berlin-Mitte. Auch wenn die angestrebte Zahl der Organisatoren von 500.000 weit unterschritten wurde, können die Veranstalter von einem Erfolg für sich sprechen, denn mit dieser Anzahl von Personen war im Vorfeld nicht zu rechnen gewesen. Doch zeigt diese Demo auch im welchem Interesse die Leute...

„Dass Faschisten und Antisemiten in der Großdemonstration von Gegnern der Corona-Eindämmungsmaßnahmen mitlaufen und an dem dort vielfach vertretenen irrationalen Gedankengut anknüpfen können, ist ebenso alarmierend wie der massenhafte Verstoß der Demonstranten gegen die Hygieneauflagen. Der jetzt ertönende Ruf nach einer Einschränkung der Versammlungsfreiheit geht allerdings in die falsche...

„Die aktuelle Nachricht, dass nun doch vier weitere Karstadt-Filialen in Berlin erhalten bleiben, ist eine gute. Wir freuen uns, dass es dem Berliner Senat buchstäblich in letzter Minute gelungen ist, eine entsprechende Vereinbarung mit dem Warenhaus-Konzern abschließen zu können“, sagte heute Frank Wolf, ver.di-Landesbezirksleiter. Nach Senatsberichten konnte durch Verhandlungen zunächst ein...

Ursprünglich sollten es über eine halbe Million Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden, die sich zum von den Coronaleugnern auserkorenen „Tag der Freiheit“, dem 1. August, in der deutschen Bundeshauptstadt Berlin versammeln sollten. So zumindest die Wunschvorstellung der Veranstalter. Noch vor der eigentlichen Demonstration gegen die angebliche „Coronadiktatur“ mussten sich die selbsternannten...

Horst Seehofer hat Berlin nun offiziell das dort beschlossene Landesaufnahmeprogramm für 300 notleidende Geflüchtete, die in griechischen Elendslagern festsitzen, verboten. Der Mann, der Kreuze in staatliche Behörden hämmern lässt, wird gebeten, seinen Daumen für die Evakuierung einiger weniger Flüchtlinge zu heben - und sagt nein. Aus "rechtlichen Gründen". Eigentlich geht es um etwas ganz...

Demonstration in Berlin. Foto: RedGlobeDemonstration in Berlin. Foto: RedGlobeMehrere hundert Beschäftigte der von Schließung bedrohten Filialen von Karstadt Sports demonstrierten heute vor der Berliner Signa-Zentrale des Filial-Eigentümers René Benko. Zahlreiche Teilnehmende waren zu dieser Protestaktion aus dem Bundesgebiet angereist.

„Wir fordern die Rettung von Arbeitsplätzen und die Finanzierung der tarifvertraglich vereinbarten Transfergesellschaft für die von...

Mit Blick auf die angekündigten Demonstrationen des rechtsextremen Bündnisses „Tag der Freiheit" am kommenden Wochenende befürchtet ver.di Einschränkungen der Pressefreiheit bis hin zu körperlichen Übergriffen gegen Journalisten.

Ziel der Proteste am Wochenende ist neben der Corona-Politik der Bundesregierung auch die Berichterstattung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks, einzelner Publizisten...

Das Bundesverfassungsgericht hat am 04. Mai 2020 eine für die Berliner Beamtenbesoldung wichtige Entscheidung getroffen. Der Beschluss ist heute, am 28. Juli publiziert worden. In dem Urteil weist das Gericht dem Land Berlin verfassungswidrige Besoldung in den Jahren 2009 bis 2015 nach – vorerst nur für Richter und Staatsanwälte, ver.di geht aber davon aus, dass dieses Urteil auch für weitere...

Der Berliner Standort von MAN Energy Solutions in Berlin ist in Gefahr. Den Berliner Standort komplett verlieren oder stattdessen auf Kernbereiche und Geld verzichten – MAN-Finanzvorstand Jürgen Klöpffer hatte am 23. Juli für die Berliner Belegschaft von MAN Energy Solutions nur Zumutungen im Gepäck. Dabei ist Berlin technologisch gut für die Zukunft aufgestellt.

Stille, Entsetzen...

Am 27. Juli 2020 hat der Außerordentliche und Bevollmächtigte Botschafter Russlands in der Bundesrepublik Deutschland Sergej Netschajew bei der feierlichen Zeremonie im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin russischen Veteranen, Blockade-Überlebenden und minderjährigen KZ-Häftlingen Jubiläumsmedaillen „75 Jahre des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg 1941-1945“

Real time web analytics, Heat map tracking
Statistics

Today: 35740

Yesterday: 57714

Since 01/06/2005: 68618627

feed-image RSS Feed

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.