junge Welt || Am 07.11.2018 veröffentlicht

Die Podiumsdiskussion zur Berliner Buchpremiere »Der allgegenwärtige Antisemit oder die Angst der Deutschen vor der Vergangenheit« (Westend Verlag) mit dem Autor Moshe Zuckermann am 18. Oktober 2018. Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Urania Berlin und der Tageszeitung junge Welt.

Der Vorwurf, Antisemit zu sein, wird nicht selten für Verleumdungen und zur Verfolgung unerwünschter Wortäußerungen genutzt. Wer den Umgang Israels mit den Palästinensern kritisiert, gerät schnell ins Visier von israelsolidarischen Deutschen. In seinem Buch spricht sich Zuckermann unter anderem deswegen für eine ehrliche Auseinandersetzung mit der deutsch-israelischen Geschichte aus

 

Aquest lloc web utilitza galetes -pròpies i de tercers- per recopilar informació estadística sobre la navegació i per mostrar publicitat. Si continues navegant, es considera que n'acceptes l'ús.