Dienstag, 16. Oktober 2018
Solidaritätsanzeige

Der Kommunistische Jugendverband Spaniens (UJCE) verurteilt die Militärprovokationen gegen die Demokratische Volksrepublik Korea durch vor allem die USA, Südkorwa und Japan, die neben der Handelsblockade kriegerische Übergriffe und Verletzungen der See- und Luftfahrtsabkommen beinhalten.

Nicolás MaduroVenezuelas geschäftsführender Präsident Nicolás Maduro hat mit einer offiziellen Erklärung auf die wachsende Kriegsgefahr auf der koreanischen Halbinsel reagiert und dazu aufgerufen, auf Erklärungen und Handlungen zu verzichten, die einen erneuten Krieg heraufbeschwören könnten. Wir dokumentieren nachstehend in eigener Übersetzung den Wortlaut dieser Erklärung:

Kommuniqué

Präsident Nicolás Maduro Moros spricht sich im Namen der Bolivarischen Regierung und des venezolanischen Volkes für den Frieden auf der koreanischen Halbinsel aus und ruft kategorisch dazu auf, die militaristischen Erklärungen und Aktionen einzustellen, die beide Nationen in einen erneuten kriegerischen Konflikt treiben könnten.

Stimme RusslandsStimme RusslandsDer Rundfunksender Stimme Russlands (früher: Radio Moskau) hat in einem Kommentar darauf hingewiesen, dass die angebliche Kriegserklärung Nord- an Südkoreas eine falsche Übersetzung der entsprechenden offiziellen Erklärung durch westliche Nachrichtenagenturen sei. Im Originaltext einer Erklärung aus Pjöngjang heiße es, dass die Republik im Falle von feindlichen Provokationen entsprechend den Gesetzen der Kriegszeit handeln wird. Wir dokumentieren nachstehend den Wortlaut des Kommentars von Natalia Kowalenko.

Kim Jong Un mit seinem Generalstab. Foto: Rodong SinmunKim Jong Un mit seinem Generalstab. Foto: Rodong SinmunWir dokumentieren nachstehend in eigener Übersetzung (aus dem Englischen und Spanischen) einen Leitartikel aus der »Rodong Sinmun«, dem Zentralorgan der Partei der Arbeit Koreas und damit wichtigstem Presseorgan Nordkoreas. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir uns diese Stellungnahme nicht zu eigen machen! Zudem möchten wir daran erinnern, dass einzelne Formulierungen durch den Umweg aus dem Koreanischen über andere Sprachen eventuell in ihrer Bedeutung nicht das wiedergeben, was die Originalversion sagen wollte. Allerdings stammen sowohl die spanische als auch die englische Fassung dieser Erklärung aus staatlichen nordkoreanischen Quellen.

Die aggressiven Aktionen des nordamerikanischen Imperialismus gegen die Demokratische Volksrepublik Korea, die deren Souveränität und höchsten Interessen verletzen, sind in eine gravierende Etappe eingetreten. Trotz der wiederholten Warnungen hat der nordamerikanische Imperialismus einen strategischen Atombomber B-52 nach dem anderen an den Himmel über den Süden Koreas geschickt.

Meldung des Atomtests im nordkoreanischen TVMeldung des Atomtests im nordkoreanischen TVWir dokumentieren nachstehend im Wortlaut und unredigiert die vom nordkoreanischen Internetportal Naenara verbreitete Meldung der staatlichen Koreanischen Zentralen Nachrichtenagentur (KCNA) über den jüngsten Atomtest.

Im wissenschaftlichen Bereich für unsere Landesverteidigung wurde am 12. Februar Juche 102 (2013) im nördlichen unterirdischen Atomtestplatz der dritte unterirdische Atomtest erfolgreich stattgefunden.

Dieser Test wurde angesichts der gemeingefährlichen Feindseligkeiten seitens der USA, die das legitime Recht unserer Republik auf den Start des friedlichen Erdsatelliten grob verletzt haben, als ein Kettenglied der praktischen Gegenmaßnahmen für die Sicherheit des Landes und die Verteidigung der Souveränität vollzogen.

Kim Jong UnKim Jong UnDie Neujahrsansprache des nordkoreanischen Staats- und Parteichefs Kim Jong Un hat in den deutschen Medien für Aufmerksamkeit gesorgt und wurde als »Kurswechsel« interpretiert. RedGlobe dokumentiert deshalb den vom nordkoreanischen Internetportal Naenara verbreiteten Wortlaut der Rede.

Liebe Genossen!
Heroische Offiziere und Soldaten der Volksarmee und gesamtes Volk des ganzen Landes!
Sehnliche Landsleute!

Wir haben das Jahr 2012, in dem die außergewöhnlichen Ereignisse in die Annalen der Geschichte des Vaterlandes glanzvoll eingegangen sind, hinter uns gebracht und schreiten voller grandioser Hoffnungen und Zuversicht in den endgültigen Sieg in das neue Jahr 2013.

Wir dokumentieren nachstehend eine vom nordkoreanischen Internetportal Naenara verbreitete Meldung der Nachrichtenagentur KCNA:

In Befolgung der von Kim Jong Il hinterlassenen Hinweise gelang es unseren Wissenschaftlern und Technikern, mit der Trägerrakete »Unha-3« den künstlichen Erdsatelliten Nr. 2 von »Kwangmyongsong-3« erfolgreich in die Erdumlaufbahn zu schießen.

Rodong SinmunRodong SinmunWir dokumentieren nachstehend den zum neuen Jahr von den nordkoreanischen Zeitungen „Rodong Sinmun“, „Joson Inmingun“ und „Chongnyon Jonwi“ veröffentlichten gemeinsamen Leitartikel in der vom staatlichen Internetportal Naenara übersetzten Fassung.

Unsere Armee und unser Volk haben unter blutigen Tränen das Jahr 2011 hinter sich gebracht und begrüßen heute das neue Jahr Juche 101 (2012).

Es war eine alte Tradition unseres Volkes, dem großen Genossen Kim Jong Il Grüße des Glückwunsches zu entbieten und den Vormarsch des neuen Jahres anzutreten. Sein ehrwürdiger Name und sein wie die Sonne strahlendes Antlitz waren ein Siegesbanner, das unserem Volk Siegeszuversicht und Willen verlieh, und eine Quelle der Geisteskraft. Unsere ganze Armee und unser ganzes Volk wechseln derzeit ihre große Trauer in tausendfache Kraft und Schneid und treten unter Führung des verehrten Genossen Kim Jong Un einen großartigen Vormarsch für das Aufblühen in den neuen 100 Juche-Jahren an.

»Jeder war davon tief gerührt, und die Tränen wollten nicht zu fließen aufhören«»Jeder war davon tief gerührt, und die Tränen wollten nicht zu fließen aufhören«Wir dokumentieren nachstehend unredigiert einen Artikel aus der deutschsprachigen Ausgabe des staatlichen nordkoreanischen Internetportals Naenara.

Dem Volk, das durch die nationale Staatstrauer umherzappelte, wird die Liebe des großen Vaters unverändert zuteil.

Ab Vormittag des 23. Dezember 2011 begannen, die Fische, die von der Liebe zum Volk zeugen, der hauptstädtischen Bevölkerung zu verteilen.

Der Führer Kim Jong Il gab sich zu seinen Lebzeiten bei seiner ständigen Vor-Ort-Anleitung der Fischereibasen am Ost- und Westmeer und der Handels- und Dienstleistungsbasen sowie der dafür zuständigen Einheiten große Mühe, um die Bevölkerung mit frischen Fischen zu versorgen.

Real time web analytics, Heat map tracking

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.