Sonntag, 20. August 2017
Solidaritätsanzeige

Eine Gruppe von Unbekannten hat am 5. August in Bamako die Vertretung der Fluggesellschaft UTair unter Einsatz von Schusswaffen und Granaten angegriffen. Nur durch Zufall wurden weder russische Staatsbürger noch Einheimische verletzt. Moskau verurteilt entschlossen diese Aktion, die auf die Einschüchterung der in Mali friedlich lebenden Ausländer gerichtet ist.

Wir rufen die Staatsführung der Republik Mali zur einer gründlichen Untersuchung dieses Vorfalls, die Bestrafung der Verantwortlichen dieses Angriffs und zusätzliche Maßnahmen zur Verbesserung der geforderten Sicherheit für ausländische Einrichtungen im Land auf.

Quelle: Außenministerium der Russischen Föderation / RedGlobe

Real time web analytics, Heat map tracking
Ähnliche Beiträge

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie fortfahren, ohne die Einstellungen Ihres Browsers anzupassen, wird davon ausgegangen, dass Sie alle Cookies dieser Webseite empfangen möchten. Sofern Sie die Cookies dieser Webseite ablehnen oder löschen möchten, können Sie dies in den Einstellungen des Browsers tun. Beachten Sie aber, dass die Bedienbarkeit der Webseite damit eingeschränkt sein kann.